Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Lüttich


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit einer belgischen Für die gleichnamige belgische Provinz siehe Lüttich (Provinz) !
Lüttich (französisch Liège flämisch/niederländisch Luik ) ist das kulturelle Zentrum der belgischen (= Bundesland ) Wallonien und Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Als mit etwa 200000 Einwohnern liegt Lüttich am von Ourthe und Maas nahe den Städten Maastricht in den Niederlanden und Aachen in Deutschland. In Lüttich sich neben einer namhaften Universität verschiedene weitere Hochschulen der katholische Bischofsitz Theater Oper (opera de Wallonie) andere kulturelle Einrichtungen. Das Flair das die im Sommer ausstrahlt gilt als mediterran.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

  • Name zur Zeit der Römer "Legia" (phonetisch mit Liège)
  • 717 Entwicklung als bischöfliches Zentrum
  • Im Mittelalter bedeutendes politisches und kulturelles Zentrum
  • Die Lütticher Fürstbischöfe entstammten meist dem deutschen Deutschritterorden
  • Lüttich bis 1792 zu den österreichischen Niederlanden hatte das größte Domkapitel im Reich.
  • Während der französischen Revolution wurde die dem (erster Bischof von Lüttich) geweihte Kathedrale geplündert abgebrannt
  • 1888-92 Ausbau zur Festung
  • Sowohl im Ersten Weltkrieg als auch im Zweiten Weltkrieg war Lüttich hart umkämpft.

Wirtschaft

  • Ehemals eines der großen europäischen Zentren für (Cockerill) Kohle und Waffenproduktion (FN).
  • Außerdem befinden sich in Lüttich viele Industriebetriebe eine Groß brauerei .
  • Der Hafen von Lüttich ist über den für kleinere Seeschiffe erreichbar und gehört zu vier größten Binnenhäfen der Welt.
  • Die Stadt ist bedeutender Eisenbahnknotenpunkt mit dem Rangierbahnhof Kinkempois.
  • Lüttich hat eine exzellente Autobahnanbindung an das Netz
  • Der (Fracht) Flughafen Bierset ist von großer für die Verteilung von Gütern nach Belgien Nordfrankreich und die Niederlande.
  • Zur Zeit wird im Bereich um Lüttich Hochdruck an einer Hochgeschwindigkeitstrasse der Eisenbahn gearbeitet die Städte Frankfurt am Main Brüssel Paris Genf und London zu verbinden.

Berühmte Lütticher

Sehenswürdigkeiten

  • Die Kirchen Saint-Barthélemy und Saint-Denis
  • Kathedrale Saint-Paul mit angeliedertem Museeum des Kirchenschatzes.
  • Das Fürstbischöfliches Palais (heute Provinzialpalast und Gericht)
  • Das Rathaus
  • Der Rathausplatz
  • Die Place St. Lambert
  • Das Curtiushaus (Museum)
  • Universitätsgebäude
  • Das Aquarium
  • Zahlreiche Museen
  • Zahlreiche Prunkbauten aus dem 18. Jhdt.
  • Der jeden Sonntag stattfindende Markt der sich mehrere Kilometer entlang des Maaskaies erstreckt (marché la batte)

Links



Bücher zum Thema Lüttich

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/L%FCttich.html">Lüttich </a>