Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. Dezember 2019 

LONEOS


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
LONEOS steht für " Lowell Observatory " und " Near Earth Object Survey". Es ist seit 1997 ein zur halb- bzw. vollautomatischen Suche nach solchen deren Bahn sie in die Nähe der Erde führen kann. Die Suche begann 1998 einem 60cm Schmidt-Telekop und soll in 10 etwa 2000 NEOs finden. Die erste Entdeckung am 18. Juni 1998 .

Ab etwa 100 Meter Größe könnte Einschlag eines Asteroiden - mit dem etwa 100.000 Jahre zu rechnen wäre - von Bedeutung" sein. Im laufenden Jahrzehnt möchte man potentiellen "Near Earth Objects" (NEO)größer als 1 erfassen. Von insgesamt 2 Millionen Asteroiden dieser dürften das etwa 1000 sein. Bis herab 100 m sind es über 10x mehr.

Am 15. Oktober 2003 errang LONEOS einen sensationellen Erfolg: die des 66 Jahre verschollenen Planetoiden 1937-UB Hermes . Er flog damals in 1 5-facher vorbei wurde auf 1200m geschätzt ging aber nur 5 Tagen verloren. Eine genaue Bahnbestimmung ergab nun dass sich Hermes 1942 in 1 6-facher Monddistanz "vorbeigestohlen" hatte.

Hermes ist 1-2 km groß und passierte Erde nun 10mal entfernter (am 4. November in 7 Millionen km). Was in den Jahrhunderten sein wird hängt u.a. von den Bahnstörungen bei Begegnungen mit Venus ab.

  
Derzeit laufen weitere 10 Suchprogramme in Europa und Ostasien die pro Nacht einige von 100 Meter bis 1 km Größe Das erfolgreichste Programm heißt LINEAR und arbeitet 1m-Spiegelteleskop und CCD -Automatik. Als Grenze der üblichen Aufmerksamkeit für gelten "Begegnungen" auf Monddistanz und einige Jahrzehnte - doch Journalisten brauchen prickelnde Stories natürlich ...

Weblinks



Bücher zum Thema LONEOS

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/LONEOS.html">LONEOS </a>