Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

La Traviata


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
La Traviata (italienisch: Die Gestrauchelte ) ist der Titel einer Oper von Giuseppe Verdi (Musik) und Francesco Maria Piave ( Libretto ). Sie wurde 1853 in Venedig uraufgeführt und fiel zunächst beim Publikum bevor sie zu einer der erfolgreichsten Opern Musikgeschichte wurde. Fast jede Arie der Oper kann als "Hit" bezeichnet

Als meisterhaft gilt die dramatische Interpretation Titelrolle durch Maria Callas in Inszenierungen der fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts . Der amerikanische Dramatiker Terrence McNally setzt sich mit Maria Callas und Traviata-Rezeption in seinen Theaterstücken Meisterklasse ( Master Class ) und Die Lissaboner Traviata ( The Lisbon Traviata ) auseinander.

Handlung

Die Handlung beruht auf dem Roman Die Kameliendame ( La dame aux camélias ) von Alexandre Dumas (Sohn): Zwischen Violetta einer an Tuberkulose erkrankten Pariser Prostituierten und Alfredo Germont sich eine Liebesbeziehung. Violetta entsagt ihrem Leben Kurtisane und zieht mit Alfredo zusammen. Alfredos bittet Violetta jedoch seinen Sohn zu verlassen die nicht standesgemäße Verbindung seines Sohnes der seiner Tochter entgegensteht. Nach langem Zögern willigt ein und verlässt Alfredo schweren Herzens. Dieser jedoch dass sie ihn aufgrund der Avancen reichen Barons verlassen hat. Im Zorn beleidigt öffentlich Violetta und den Baron. Nachdem er Baron im Duell verletzt hat kehrt er Violetta zurück die inzwischen aber aufgrund ihres und ihrer Entbehrungen totkrank ist. Sterbend vergibt ihrem Geliebten.

Weblinks



Bücher zum Thema La Traviata

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/La_Traviata.html">La Traviata </a>