Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Lamaismus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Religion des Lamaismus (von tibetisch lama höchster Lehrer) die tibetische Form des ist in Tibet der Himalayagegend der Mongolei und China verbreitet.

Korrektur: Die wörtliche Übersetzung von lama ist höchste Mutter . Der Titel hat die Bedeutung dass Lama die gleiche bedingungslose Liebe für alle empfindet wie eine Mutter für ihr Kind.

Er entstand im 8. Jahrhundert durch Übernahme der buddhistischen Sarvastivada -Regeln des Hinayana und der Lehre der Mahayana -Schule wozu sich Meditations - und Yoga -Praktiken des tantrischen Vajrayana gesellten. Die Götter der Bon -Religion fanden Aufnahme; sein großes Pantheon betont die Rolle der Berggötter.

Mittels zahlreicher Feste Pilgerfahrten und Rituale wird das Wohlergehen des Lebens zu und seine Beeinträchtigung durch Leiden etc. abzuwenden

Ein besonderes lamaistisches Merkmal ist seine Ordens - und Klostertradition . Die Orden gruppieren sich in

Der letztere eine Reformordengründung des 14. Jahrhunderts ist auch politisch der dominierende lamaistische mit dem Oberhaupt des Dalai Lama .

Siehe auch: Vajrayana



Bücher zum Thema Lamaismus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lamaismus.html">Lamaismus </a>