Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Landkreis Bitburg-Prüm


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Rheinland-Pfalz
ehem. Regierungsbezirk : Trier
Verwaltungssitz: Bitburg
Fläche: 1.626 12 km²
Einwohner: 96.098 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 59 Ew./km²
KFZ-Kennzeichen: BIT
Website: http://www.bitburg-pruem.de/
Karte

Der Landkreis Bitburg-Prüm ist gemessen an seiner Fläche der Landkreis von Rheinland-Pfalz . Er liegt im äußersten Westen des an der Grenze zum Großherzogtum Luxemburg . Im Norden grenzt er an den Landkreis Daun im Nordwesten an Belgien im Osten den Landkreis Bernkastel-Wittlich und im Süden an den Landkreis Trier-Saarburg .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Landkreis Bitburg-Prüm umfasst den südlichen des Mittelgebirges Eifel mit der Schnee-Eifel und derem höchstem dem "Schwarzen Mann" (698 m). Im Süden sich die sog. "Bitburger Höhen". Kleinere Flüsse Kyll und Prüm durchziehen das Kreisgebiet. Our Sauer (ein Nebenfluss der Mosel ) bilden die Grenze zum Großherzogtum Luxemburg .

Geschichte

Das heutige Kreisgebiet von Bitburg-Prüm war des 18. Jahrhunderts in viele Territorien zersplittert. unter französischer Verwaltung wurde als Teil des das Arrondissement Prüm gegründet. 1815 kam es unter preußische und 1816 entstanden die beiden Kreise Bitburg Prüm. Bei der Kreisreform 1970 wurde der Kreis Bitburg mit wesentlichen Teil des Kreises Prüm sowie Teilen Landkreise Wittlich und Trier zum heutigen Landkreis vereinigt.

Politik

Landrat : Roger Graef

Wappen

Beschreibung :
Geviert: 1 rotes Balkenkreuz in Silber; goldener Turm mit blauem Tor in Rot von je einem silbernen Stern über silbernem 3 silbernes Salvatorlamm in Rot; 4 neunmal von Silber und Blau (Wappen-Genehmigung 27.8.1973)
Bedeutung :
Das Lamm mit der Fahne ist der Fürstabtei Prüm die silbern-blaue Streifen symbolisieren das Großherzogtum Luxemburg zu dem der Südteil des Kreisgebiets Das rote Kreuz steht für das Fürstbistum Trier und der Turm entstammt dem Siegel Propstei und der Stadt Bitburg.

Verkehr

Durch das Kreisgebiet führt die Bundesautobahn A 60 Wittlich-Lüttich (Belgien). Ferner durchziehen Bundesstraßen und Kreisstraßen das Kreisgebiet darunter die 51 B 257 B 265 und B

Städte und Gemeinden

Verbandsfreie Städte und Gemeinden
  1. Bitburg Stadt

Sonstige Städte
  1. Prüm
  2. Kyllburg
  3. Neuerburg

Verbandsgemeinden (235 Ortsgemeinden )
  • Arzfeld
    • Arzfeld Dackscheid Dahnen Daleiden Dasburg Eilscheid Eschfeld Großkampenberg Hargarten Harspelt Herzfeld Irrhausen Jucken Kesfeld Kickeshausen Kinzenburg Krautscheid Lambertsberg Lascheid Leidenborn Lichtenborn Lierfeld Lünebach Lützkampen Manderscheid Mauel Merlscheid Niederpierscheid Oberpierscheid Olmscheid Pintesfeld Preischeid Reiff Reipeldingen Roscheid Sengerich Sevenig (Our) Strickscheid Waxweiler
  • Bitburg-Land
    • Baustert Bettingen Bickendorf Biersdorf am See Birtlingen Brecht Brimingen Dockendorf Dudeldorf Echtershausen Ehlenz Enzen Eßlingen Feilsdorf Fließem Halsdorf Hamm (Eifel) Heilenbach Hisel Hütterscheid Hüttingen der Kyll Idenheim Idesheim Ingendorf Ließem (Eifel) Messerich Metterich Mülbach Nattenheim Niederstedem Niederweiler (Eifel) Oberweiler Oberweis Osldorf Rittersdorf (Eifel) Röhl Scharfbillig bei Bitburg Seffern Sefferweich Stockem Sülm Trimport Wiersdorf Wißmannsdorf Wolfeld
  • Irrel
    • Alsdorf Bollendorf Echternacherbrück Eisenach Ernzen Ferschweiler Gilzem Irrel Kaschenbach Menningen Minden Niederweis Peffingen Prümzurlay Wallendorf
  • Kyllburg
    • Badem Balesfeld Burbach Etteldorf Gindorf Gransdorf Stadt Kyllburgweiler Malberg (Eifel) Malbergweich Neidenbach Neuheilenbach Oberkail Pickließem Sankt Thomas Seinsfeld Steinborn Usch Wilsecker
  • Neuerburg
    • Affler Altscheid Ammeldingen an der Our Ammeldingen Neuerburg Bauler bei Neuerburg Berkoth Berscheid Biesdorf (Eifel) Burg) Dauwelshausen Emmelbaum Geichlingen Gemünd Gentingen Heilbach Herbstmühle Hommerdingen Hütten bei Lahr Karlshausen Keppeshausen Körperich Koxhausen Kruchten Leimbach Mettendorf Muxerath Nasingen Stadt Neuerburg Niedergeckler Niederraden Niehl Nusbaum Obergeckler Plascheid Rodershausen Roth der Our Scheitenkorb Scheuern Sevenig bei Neuerburg Übereisesbach Uppershausen Utscheid Waldhof-Falkenstein Weidingen Zweifelscheid
  • Prüm
    • Auw bei Prüm Bleialf Brandscheid Buchet Büdesheim Dingdorf Feuerscheid Fleringen Gondenbrett Großlangenfeld Habscheid Heckhuscheid Heisdorf Hersdorf Kleinlangenfeld Masthorn Matzerath Mützenich Neuendorf Niederlauch Nimshuscheid Nimsreuland Oberlauch Olzheim Orlenbach Pittenbach Pronsfeld Stadt Prüm Rommersheim Roth bei Prüm Schönecken Schwirzheim Sellerich Wallersheim Watzerath Wawern (Eifel) Weinsheim (Eifel) Winterscheid Winterspelt
  • Speicher
    • Auw an der Kyll Beilingen Herforst Hosten Orenhofen Philippsheim Preist Speicher

Internet-Adressen

Offizielle Website Prüm


Landkreise und Kreisfreie Städte in Rheinland-Pfalz :
Ahrweiler | Altenkirchen | Alzey-Worms | Bad Dürkheim | Bad Kreuznach | Bernkastel-Wittlich | Birkenfeld | Bitburg-Prüm | Cochem-Zell | Daun | Donnersbergkreis | Frankenthal (Pfalz) | Germersheim | Kaiserslautern | Kaiserslautern | Koblenz | Kusel | Landau in der Pfalz | Ludwigshafen am Rhein | Mainz | Mainz-Bingen | Mayen-Koblenz | Neustadt an der Weinstraße | Neuwied | Pirmasens | Rhein-Hunsrück-Kreis | Rhein-Lahn-Kreis | Rhein-Pfalz-Kreis | Speyer | Südliche Weinstraße | Südwestpfalz | Trier | Trier-Saarburg | Westerwaldkreis | Worms | Zweibrücken



Bücher zum Thema Landkreis Bitburg-Prüm

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landkreis_Bitburg-Pr%FCm.html">Landkreis Bitburg-Prüm </a>