Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Landkreis Mainz-Bingen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Rheinland-Pfalz
ehem. Regierungsbezirk : Rheinhessen-Pfalz
Verwaltungssitz: Ingelheim am Rhein
Fläche: 605 85 km²
Einwohner: 201.238 (2001)
Bevölkerungsdichte : 483 Ew./km²
KFZ-Kennzeichen: MZ
Homepage: http://www.mainz-bingen.de
Politik
Landrat : Claus Schick ( SPD )
(seit 27. März 1992 )
Karte

Der Landkreis Mainz-Bingen ist ein Landkreis im Osten von Rheinland-Pfalz Deutschland. Benachbarte Kreise sind (im Uhrzeigersinn) Rheingau-Taunus-Kreis die kreisfreien Städte Wiesbaden und Mainz die Landkreise Groß-Gerau Alzey-Worms und Bad Kreuznach sowie der Rhein-Hunsrück-Kreis .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Rhein bildet die gesamte Ostgrenze des Landkreises. Bingen mündet die Nahe in den Rhein nachdem sie ein Stück durch den Kreis fließt. Am Rand Hunsrücks am Rheingraben im westlichen Teil des ist Weinanbaugebiet. Der südliche Teil wird als Rheinhessische Hügellandschaft bezeichnet und ist klimatisch gut für Gemüseanbau geeignet insbesondere für Spargel .

Geschichte

Das Gebiet des heutigen Landkreises Mainz-Bingen vor 1800 in zahlreiche Herrschaftsgebiete zersplittert von die Kurfürsten von der Pfalz den größten hatten gefolgt von den Mainzer Erzbischöfen. Während französischen Besetzung unter Napoleon war das Gebiet überwiegend Teil des Departements Donnersberg (Mont Tonnere) mit der Hauptstadt Mainz während das nördlich der Nahe zum Departement Rhein-Mosel mit Sitz in gehörte. Nach dem Wiener Kongress 1815 kam der nördliche Teil des Kreises zur preussischen Rheinprovinz der südliche Teil zum Großherzogtum Hessen . Innerhalb von Hessen entstanden die beiden Mainz und Bingen während der Kreis Mainz 1835 aufgelöst wurde. 1852 entstand der Kreis unter Einbeziehung des ehemaligen Kreises Mainz. Bei Kreisreform 1969 wurden die beiden Kreise Mainz and zusammen gelegt wobei auch einige Gebiete der Kreuznach und Sankt Goar einbezogen wurden.

Wappen

Beschreibung :
Unter einem goldenen Schildhaupt darin ein bewehrter schwarzer Adler gespalten: vorne in Rot sechsspeichiges silbernes Rad (Mainzer Rad) hinten in ein rot gekrönter und rot bewehrter goldener (Pfälzer Löwe). (Wappen-Genehmigung 6.5.1970)
Bedeutung :
Das Rad steht für das ehemalige Mainz der Löwe für die kurpfälzischen Gebiete Kreises und der Adler weist auf die bei Ingelheim Oppenheim und Nierstein hin.

Verkehr

Durch das Kreisgebiet führen die Bundesautobahnen A 63 Kaiserslautern-Mainz und A 60 Ferner durchziehen mehrere Bundesstraßen und Kreisstraßen das Kreisgebiet darunter die 9 Worms-Mainz-Koblenz B 41 Bad Kreuznach-Ingelheim.

Städte und Gemeinden

Verbandsfreie Städte und Gemeinden
  1. Bingen am Rhein Große kreisangehörige Stadt
  2. Budenheim
  3. Ingelheim am Rhein Große kreisangehörige Stadt

Sonstige Städte
  1. Bacharach
  2. Gau-Algesheim
  3. Oppenheim

Verbandsgemeinden (63 Ortsgemeinden )
  • Bodenheim
  • Gau-Algesheim
  • Guntersblum
    • Dolgesheim Dorn-Dürkheim Eimsheim Guntersblum Hillesheim (Rheinhessen) Ludwigshöhe Uelversheim Weinolsheim
  • Heidesheim am Rhein
    • Heidesheim am Rhein Wackernheim
  • Nieder-Olm
    • Essenheim Jugenheim in Rheinhessen Klein-Winternheim Nieder-Olm Ober-Olm Stadecken-Elsheim Zornheim
  • Nierstein-Oppenheim
    • Dalheim (Mainz-Bingen) Dexheim Dienheim Friesenheim (Rheinhessen) Hahnheim Mommenheim Nierstein Oppenheim Selzen Undenheim
  • Rhein-Nahe
    • Bacharach Breitscheid (Hunsrück) Manubach Münster-Sarmsheim Niederheimbach Oberdiebach Oberheimbach Trechtingshausen Weiler bei Bingen
  • Sprendlingen-Gensingen
    • Aspisheim Badenheim Gensingen Grolsheim Horrweiler Sankt Johann (Rheinhessen) Welgesheim Wolfsheim (Ort) Zotzenheim

Internet-Adressen

Offizielle Webseite


Landkreise und Kreisfreie Städte in Rheinland-Pfalz :
Ahrweiler | Altenkirchen | Alzey-Worms | Bad Dürkheim | Bad Kreuznach | Bernkastel-Wittlich | Birkenfeld | Bitburg-Prüm | Cochem-Zell | Daun | Donnersbergkreis | Frankenthal (Pfalz) | Germersheim | Kaiserslautern | Kaiserslautern | Koblenz | Kusel | Landau in der Pfalz | Ludwigshafen am Rhein | Mainz | Mainz-Bingen | Mayen-Koblenz | Neustadt an der Weinstraße | Neuwied | Pirmasens | Rhein-Hunsrück-Kreis | Rhein-Lahn-Kreis | Rhein-Pfalz-Kreis | Speyer | Südliche Weinstraße | Südwestpfalz | Trier | Trier-Saarburg | Westerwaldkreis | Worms | Zweibrücken




Bücher zum Thema Landkreis Mainz-Bingen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landkreis_Mainz-Bingen.html">Landkreis Mainz-Bingen </a>