Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Landkreis Neuwied


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Rheinland-Pfalz
ehem. Regierungsbezirk : Koblenz
Verwaltungssitz: Neuwied
Fläche: 626 79 km²
Einwohner: 182.000 (2002)
Bevölkerungsdichte : 290 Ew./km²
KFZ-Kennzeichen: NR
Website: http://www.kreis-neuwied.de/
Karte

Der Landkreis Neuwied ist ein Landkreis im Norden von Rheinland-Pfalz . Er grenzt im Westen an den Landkreis Ahrweiler im Norden an den nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis und an den Landkreis Altenkirchen im Osten an den Westerwaldkreis und im Süden an den Landkreis Mayen-Koblenz .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Landkreis Neuwied erstreckt sich entlang Rheins in Richtung Nordwesten. Der Rhein ist 40 km die südöstliche Grenze. Der Landkreis überwiegend Anteil am Westerwald (Naturpark Rhein-Westerwald). Größter neben dem Rhein ist die Wied die Kreisgebiet von Nord nach Süd durchquert.

Geschichte

Das Gebiet des heutigen Landkreises Neuwied vor 1800 überwiegend Teil der Kurfürstentümer von und Köln sowie der Grafschaft Wied. Während französischen Besetzung unter Napoleon war das Gebiet Teil des Departenments mit Sitz in Koblenz. Nach dem Wiener Kongress 1815 kam das Gebiet zu Preußen . 1816 wurde der Landkreis Neuwied innerhalb Provinz Großherzogtum Niederrhein (ab 1822 Rheinprovinz ) gebildet. 1946 wurde er Bestandteil des Regierungsbezirks Koblenz im Land Rheinland-Pfalz. Im Laufe seiner wurde der Landkreis kaum verändert.

Wappen

Beschreibung :
In Silber eine eingeschweifte goldene Spitze ein schreitender blauer Pfau mit gesenktem Schweif; vorn ein durchgehendes schwarzes hinten ein durchgehendes Kreuz. (Wappen-Genehmigung 14.7.1927; es zählt somit zu ältesten Kreiswappen Deutschlands)
Bedeutung :
Die beiden Kreuze stehen für die ehemaligen Kurfürstentümer (Köln = schwarz und Trier rot) der Pfau für die Grafschaft Wied. Pfau ist in der Heraldik ein eher Symbol.

Verkehr

Durch das Kreisgebiet führt die Bundesautobahn A 3 Frankfurt-Köln. Ferner durchziehen mehrere Bundesstraßen und Kreisstraßen das Kreisgebiet darunter die 42 Koblenz-Bonn die B 256 und die 413.

Städte und Gemeinden

Verbandsfreie Städte und Gemeinden
  1. Neuwied Große kreisangehörige Stadt

Sonstige Städte
  1. Bad Hönningen
  2. Dierdorf
  3. Linz am Rhein
  4. Unkel
Verbandsgemeinden (61 Ortsgemeinden )
  • Asbach
    • Asbach (Westerwald) Buchholz (Westerwald) Neustadt (Wied) Windhagen
  • Bad Hönningen
    • Stadt Bad Hönningen Hammerstein Leutesdorf Rheinbrohl
  • Dierdorf
    • Stadt Dierdorf Großmaischeid Isenburg (Ort) Kleinmaischeid Marienhausen Stebach
  • Linz am Rhein
    • Dattenberg Kasbach-Ohlenberg Leubsdorf Stadt Linz am Rhein Ockenfels Sankt Katharinen bei Neuwied Vettelschoß
  • Puderbach
    • Dernbach bei Dierdorf Döttesfeld Dürrholz Hanroth Harschbach Niederhofen Niederwambach Oberdreis Puderbach Ratzert Raubach Rodenbach Puderbach Steimel Urbach (Westerwald) Woldert
  • Rengsdorf
    • Anhausen Bonefeld Ehlscheid Hardert Hümmerich Kurtscheid Meinborn Melsbach Oberhonnefeld-Gierend Oberraden Rengsdorf Rüscheid Straßenhaus Thalhausen
  • Unkel
    • Bruchhausen Erpel Rheinbreitbach Stadt Unkel
  • Waldbreitbach

Internet-Adressen

Offizielle Website


Landkreise und Kreisfreie Städte in Rheinland-Pfalz :
Ahrweiler | Altenkirchen | Alzey-Worms | Bad Dürkheim | Bad Kreuznach | Bernkastel-Wittlich | Birkenfeld | Bitburg-Prüm | Cochem-Zell | Daun | Donnersbergkreis | Frankenthal (Pfalz) | Germersheim | Kaiserslautern | Kaiserslautern | Koblenz | Kusel | Landau in der Pfalz | Ludwigshafen am Rhein | Mainz | Mainz-Bingen | Mayen-Koblenz | Neustadt an der Weinstraße | Neuwied | Pirmasens | Rhein-Hunsrück-Kreis | Rhein-Lahn-Kreis | Rhein-Pfalz-Kreis | Speyer | Südliche Weinstraße | Südwestpfalz | Trier | Trier-Saarburg | Westerwaldkreis | Worms | Zweibrücken




Bücher zum Thema Landkreis Neuwied

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landkreis_Neuwied.html">Landkreis Neuwied </a>