Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Landkreis Osterholz



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Niedersachsen
Regierungsbezirk : Lüneburg
Verwaltungssitz: Osterholz-Scharmbeck
Fläche: 650 70 km²
Einwohner: 112.014 (30.06.2003)
Bevölkerungsdichte : 172 14 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : OHZ
Website: http://www.landkreis-osterholz.de
Karte
Der Landkreis Osterholz ist ein Landkreis in der nördliche Mitte von Niedersachsen . Er grenzt im Westen an die Weser (westlich davon der Landkreis Wesermarsch ) im Norden an den Landkreis Cuxhaven im Osten an den Landkreis Rotenburg (Wümme) und im Süden an den Landkreis Verden und an die Stadt Bremen.

Geschichte

Der Landkreis Osterholz wurde 1885 aus ehemals hannoverischen Ämtern Osterholz und Lilienthal gebildet. musste der Landkreis die Gemeinden Aumund Blumenthal Grohn Lesum und Schönebeck an die Stadt abgeben. Bei der Kreisreform der 1970er Jahre wurde das Kreisgebiet unwesentlich verändert.

Städte und Gemeinden

(Fläche in km² und Einwohner am

6 Einheitsgemeinden (1 Stadt und 5 Gemeinden )
  1. Grasberg (55 54 / 7.664)
  2. Lilienthal (72 08 / 18.001)
  3. Osterholz-Scharmbeck (146 90 / 31.243)
    Stadt Selbständige Gemeinde
  4. Ritterhude (32 83 / 13.987)
  5. Schwanewede (132 21 / 19.733)
  6. Worpswede (76 13 / 9.527)
1 Samtgemeinde
  1. Hambergen (135 01 / 11.859)
    - Axstedt
    - Hambergen *
    - Holste
    - Lübberstedt
    - Vollersode
* Sitz der Samtgemeinde-Verwaltung

Weblinks

{{Navigationsleiste_Landkreise_und_kreisfreie_Städte_in_Niedersachsen}}



Bücher zum Thema Landkreis Osterholz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landkreis_Osterholz.html">Landkreis Osterholz </a>