Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Landkreis Sigmaringen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Tübingen
Verwaltungssitz: Sigmaringen
Fläche: 1.204 35 km²
Einwohner: 134.011 (30.09.2003)
Bevölkerungsdichte : 111 Einw./km²
KFZ-Kennzeichen : SIG
Website: www.landratsamt-sigmaringen.de
Karte

Der Landkreis Sigmaringen ist ein Landkreis in Baden-Württemberg. Er bildet zusammen mit Bodenseekreis und dem Landkreis Ravensburg die Region Bodensee-Oberschwaben im Regierungsbezirk Tübingen . Der Landkreis Sigmaringen grenzt im Norden den Landkreise Landkreis Reutlingen im Osten an die Landkreise Biberach und Ravensburg im Süden an den Bodenseekreis im Südwesten an den Landkreis Konstanz und im Westen an die Landkreise Tuttlingen und Zollernalbkreis .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Der Landkreis Sigmaringen hat Anteil an Schwäbischen Alb und am Alpvorland.

Wirtschaft

Verkehr

Das Kreisgebiet wird von keiner Bundesautobahn Daher wird er nur durch Bundes- Landes- Kreisstraßen erschlossen. Die wichtigsten Bundesstraßen sind die Sigmaringen - Ravensburg die B311 Tuttlingen - Ulm und die B313 Reutlingen - Stockach .

Geschichte

Das Kreisgebiet des heutigen Landkreises Sigmaringen bis 1800 auf zahlreiche Herrschaften aufgeteilt. Danach gehörte zu Baden zu Württemberg zum Herzogtum Sigmaringen das 1849 / 1850 zu Preußen kam und zum Fürstentum Fürstenberg das in die Mitte des 19. Jahrhunderts noch Patronatrechte ausübte.

Auf badischer Seite entstanden die Bezirksämter und Überlingen sowie mehrere standesherrliche Ämter die der Mitte des 19. Jahrhunderts aufgelöst wurden. 1849 bestanden lediglich die Bezirksämter Meßkirch und die 1936 in den Landkreisen Stockach und Überlingen

Auf württembergischer Seite entstand das Oberamt Einige Orte gehörten auch zum Oberamt Riedlingen 1938 mit dem Oberamt Saulgau zum Landkreis vereinigt wurde.

Auf hohenzollerischem Gebiet entstanden neben dem Sigmaringen zahlreiche andere Oberämter die im Laufe Geschichte aufgelöst wurden. Nach dem Übergang an 1849/50 bestanden lediglich noch die Oberämter Gammertingen Sigmaringen die 1925 zum Landkreis Sigmaringen vereinigt wurden.

Die Kreisreform zum 1. Januar 1973 schuf den heutigen Landkreis Sigmaringen aus 1925 errichteten Landkreis Sigmaringen und zahlreichen Orten umliegenden Landkreise Saulgau (35) Stockach (22) Überlingen und Reutlingen (1).

Nach Abschluss der Gemeindereform umfasst der Landkreis Sigmaringen noch 25 darunter 9 Städte. " Große Kreisstädte " sind nicht vorhanden. Größte Stadt des ist Bad Saulgau kleinste Gemeinde ist Beuron.

Politik

Der Landkreis wird vom Kreistag und vom Landrat verwaltet. Der Kreistag wird von den im Landkreis auf 5 Jahre gewählt. Dieses wählt den Landrat für eine Amtszeit von Jahren. Dieser ist gesetzlicher Vertreter und Repräsentant Landkreises sowie Vorsitzender des Kreistags und seiner Er leitet das Landratsamt und ist Beamter des Kreises. Zu Aufgabengebiet zählen die Vorbereitung der Kreistagssitzungen sowie Ausschüsse. Er beruft Sitzungen ein leitet diese vollzieht die dort gefassten Beschlüsse. In den hat er kein Stimmrecht. Sein Stellvertreter ist Erste Landesbeamte.

Die Landräte des Landkreises Saulgau 1945-1972:

Die Landräte des Landkreises Sigmaringen seit 1945:

Wappen

Beschreibung :
In Rot über einem erniedrigten silbernen ein schreitender goldener Hirsch (Wappen-Verleihung 9. Juni 1978 )
Bedeutung :
Der Hirsch ist das Wappenbild der Sigmaringen das seit 1483 belegt ist. Der Balken leitet sich österreichischen Wappen ab und versinnbildlicht die frühere einiger Gebiete des Kreises zu Vorderösterreich .

Städte und Gemeinden

Städte (Einwohnerzahl am 30.6.2002)
  1. Bad Saulgau (17.741 Einwohner)
  2. Gammertingen (6.925)
  3. Hettingen (2.017)
  4. Mengen (10.084)
  5. Meßkirch (8.718)
  6. Pfullendorf (13.259)
  7. Scheer (2.680)
  8. Sigmaringen (16.734)
  9. Veringenstadt (2.353)
Verwaltungsgemeinschaften bzw. Gemeindeverwaltungsverbände
  1. Gemeindeverwaltungsverband "Gammertingen" mit Sitz in Gammertingen; Mitgliedsgemeinden: Städte Hettingen und Veringenstadt sowie Gemeinde Neufra
  2. Gemeindeverwaltungsverband "Mengen" mit Sitz in Mengen; Mitgliedsgemeinden: Städte und Scheer sowie Gemeinde Hohentengen
  3. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Meßkirch mit den Gemeinden Leibertengen und Sauldorf
  4. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Pfullendorf mit den Gemeinden Herdwangen-Schönach Illmensee und
  5. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Bad Saulgau mit der Gemeinde Herbertingen
  6. Gemeindeverwaltungsverband "Sigmaringen" mit Sitz in Sigmaringen; Mitgliedsgemeinden: Stadt sowie Gemeinden Beuron Bingen Kr. Sigmaringen Inzigkofen und Sigmaringendorf
  7. Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft der Gemeinde Stetten am kalten Markt mit der Gemeinde Schwenningen
Gemeinden (Einwohnerzahl am 30.6.2002)
  1. Beuron (737 Einwohner)
  2. Bingen (Kreis Sigmaringen) (2.927)
  3. Herbertingen (4.911)
  4. Herdwangen-Schönach (3.123)
  5. Hohentengen bei Bad Saulgau (4.429)
  6. Illmensee (2.034)
  7. Inzigkofen (2.910)
  8. Krauchenwies (5.058)
  9. Leibertingen (2.252)
  10. Neufra (1.919)
  11. Ostrach (6.855)
  12. Sauldorf (2.495)
  13. Schwenningen (1.634)
  14. Sigmaringendorf (3.700)
  15. Stetten am kalten Markt (5.531)
  16. Wald Kreis Sigmaringen (2.717)

Sonstiges

Weblinks


Stadt- und Landkreise in Baden-Württemberg :
Alb-Donau-Kreis | Baden-Baden | Biberach | Bodenseekreis | Böblingen | Breisgau-Hochschwarzwald | Calw | Emmendingen | Enzkreis | Esslingen | Freiburg im Breisgau | Freudenstadt | Göppingen | Heidelberg | Heidenheim | Heilbronn | Heilbronn | Hohenlohekreis | Karlsruhe | Karlsruhe | Konstanz | Lörrach | Ludwigsburg | Main-Tauber-Kreis | Mannheim | Neckar-Odenwald-Kreis | Ortenaukreis | Ostalbkreis | Pforzheim | Rastatt | Ravensburg | Rems-Murr-Kreis | Reutlingen | Rhein-Neckar-Kreis | Rottweil | Schwarzwald-Baar-Kreis | Schwäbisch Hall | Sigmaringen | Stuttgart | Tuttlingen | Tübingen | Ulm | Waldshut | Zollernalbkreis



Bücher zum Thema Landkreis Sigmaringen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landkreis_Sigmaringen.html">Landkreis Sigmaringen </a>