Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Landschaftsverband


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
In Nordrhein-Westfalen gibt es als Besonderheit zwei Einrichtungen Mittelebene den Landschaftsverband Rheinland mit Sitz in Köln und den Landschaftsverband Westfalen-Lippe in Münster . Sie sind mit Zweckverbänden vergleichbar und nehmen in der Landschaftsverbandsordnung regionale Aufgaben wahr. Oberstes Gremium der Landschaftsverbände die jeweilige Landschaftsversammlung die allerdings nur durch Wahl gebildet werden. Die Finanzierung erfolgt durch Umlage und durch eigene Einnahmen.

Aufgaben (Stand April 2000): Im sozialen Bereich übernehmen die Landschaftsverbände Trägerschaft für überörtliche Sozial- und Jugendhilfe (z.B. Landesjugendamt) die Trägerschaft für bedeutende soziale Einrichtungen z.B. Fach- und insbes. Psychiatrische Krankenhäuser. Weiter sie für der Bau und die Unterhaltung Landes- und Kreisstraßen und die Kulturpflege zuständig.

Landschaftsverbände in der Kritik: Die Diskussion um eine Reform der Verwaltungsebene findet auch in Nordrhein-Westfalen statt. Die an den beiden Landschaftsverbänden ging so weit vom damaligen Ministerpräsidenten Wolfgang Clement sogar ihre Auflösung vorgeschlagen wurde. Dieser ist inzwischen vom Tisch aber es gibt wie vor eine heftige Diskussion um den welche Aufgaben nach oben oder nach unten werden können. Am derzeit umstrittensten ist die der Straßenbauverwaltung.

Die gesetzliche Grundlage für die Arbeit Landschaftsverbände bildet die Landschaftsverbandsverordnung Nordrhein-Westfalen.



Bücher zum Thema Landschaftsverband

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Landschaftsverband.html">Landschaftsverband </a>