Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Laserkühlung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Laserkühlung ist ein Verfahren um einzelne Atome abzukühlen (z.B. zum Erzeugen eines Bose-Einstein-Kondensats ). Die Grundidee ist die folgende:

Je heißer Atome sind desto größer ihre Geschwindigkeit. Die Atome besitzen Resonanzfrequenzen mit denen sie im angeregten Zustand Licht abstrahlen. Durch den Dopplereffekt verschieben sich diese Frequenzen beim bewegten Atom. Somit kann ich Atom mit einem Lichtstrahl anregen der etwas der Resonanzfrequenz des Atoms liegt. Darauf strahlt Atom selbst Licht in seiner Resonanzfrequenz ab in einer Frequenz die etwas energiereicher ist als die Anrege-Frequenz. Diesen Energie-Unterschied das Atom aus seiner Bewegungsenergie es wird und damit kälter.

Weblink



Bücher zum Thema Laserkühlung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Laserk%FChlung.html">Laserkühlung </a>