Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Lateran


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Lateran ist ein römisches Grundstück benannt nach ursprünglichen Eigentümern der römischen Familie der Laterani dem heute die Lateranbasilika und der Lateranpalast aus dem 16. Jahrhundert stehen.

Das Grundstück wurde ca. 60 von Nero konfisziert. Im Jahr 161 baute Marcus Aurelius dort einen Palast. 226 gab Kaiser Septimius Severus das Land den Laterani zurück. Anfang 4. Jahrhunderts war dort das Quartier der von Kaiser Maxentius . Nachdem Konstantin I. Maxentius besiegt hatte befahl er an Stelle eine christliche Basilika und ein Baptisterium bauen (womit er auch erreichte dass daraus Maxentius-Gedenkstätte wurde). Fausta Konstantins Frau und Schwester Maxentius übergab 313 ihr Haus auf dem dem Bischof von Rom Miltiades für ein Bischofskonzil. Von da an auf dem Lateran die Residenz der Bischöfe Rom.

Im 5. Jahrhundert wurden die Gebäude dem Lateran bei der Invasion von Barbaren geplündert 896 durch ein Erdbeben schwer beschädigt.

1377 bei der Rückkehr vom Exil in Avignon war der Lateran in so schlechtem dass der Vatikan Papstresidenz wurde; 1586 wurde der Lateran als päpstliche Sommerresidenz Mittelalterliche Reste sind die Hauskapelle und die Treppe".

Folgende Konzile wurden im Lateran veranstaltet:

1929 sicherten die Lateranverträge der Vatikanstadt die Staatlichkeit und u.A. dem Lateran Castel Gandolfo den Status eines exterritorialen Gebietes .

Siehe auch: Konstantinische Schenkung



Bücher zum Thema Lateran

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lateran.html">Lateran </a>