Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Laubbaum


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Als Laubbaum werden Bäume bezeichnet die breite Blätter besitzen. Bäume mit schmalen Blättern werden Nadelbäume bezeichnet.

Diese nur ein Merkmal beschreibende Bezeichnung zur botanischen Einteilung unzureichend. Oft wird unter heute jeder Baum verstanden der zur Pflanzengruppe Bedecktsamer gehört obwohl es in dieser Pflanzengruppe Europas) Bäume mit schmalen Blättern gibt. Daneben es auch breitblättrige Bäume die keine Bedecktsamer (z. B. der Ginkgo ).

Bekannte europäische Laubgehölze sind die Eberesche die Akazie die Platane die Buche die Hainbuche die Kastanie die Ulme die Maulbeere (auch Maulbeerbaum genannt) die Weide die Pappel die Espe die Erle der Walnussbaum die Esche die Eiche der Ahorn die Birke die Robinie und viele weitere.

Siehe auch: Obstbäume



Bücher zum Thema Laubbaum

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Laubb%E4ume.html">Laubbaum </a>