Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 9. Dezember 2019 

Laufvögel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
---Sidenote START---
Laufvögel

Afrikanischer Strauß (Struthio camelus)

Systematik
Unterstamm : Wirbeltiere (Vertebrata)
Überklasse : Kiefermäuler (Gnathostomata)
Reihe : Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse : Vögel (Aves)
Unterklasse : Urkiefervögel (Palaeognathae)
Ordnung : Laufvögel (Struthioniformes)
Familien

Die Laufvögel (Struthioniformes) sind eine zu den Urkiefervögeln gehörige Ordnung flugunfähiger Vögel . Sie stellen in der Gegenwart die Vögel der Erde. Obwohl sie Federn und rudimentäre Flügel besitzen können sie aufgrund ihres Gewichts ihrer nur schwach entwickelten Brustmuskulatur sowie aufgrund fehlenden Brustbeinkamms nicht fliegen. Wegen letzterem Merkmal werden auch Flachbrustvögel genannt.

Die heute noch vorkommenden Laufvögel sind im Vergleich zu den vor wenigen hundert ausgestorbenen Elefantenvögeln (Aepyornithidae) Madagaskars . Auch die neuseeländischen Moas (Dinornithidae) sind nach Ankunft der Maori ausgestorben.

Systematik

Zu den Laufvögeln gehören die folgenden Familien :


Weitere fossil bekannte Familien von großen Vögeln sind mit den heutigen Laufvögeln nicht verwandt:
  • Die Dromornithidae aus Australien mit dem als letzten ausgestorbenen Vertreter Genyornis weisen Beziehungen zu den Gänsevögeln auf.
  • Die Terrorvögel (Phorusrhacidae) die bis vor etwa Millionen Jahren in Europa Asien und Amerika die Rolle der damals noch nicht Raubtiere einnahmen sind mit den Kranichvögeln (Gruiformes)



Bücher zum Thema Laufvögel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Laufv%F6gel.html">Laufvögel </a>