Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Lawineneffekt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Lawineneffekt oder Avalancheeffekt ist ein elektrisches Phänomen in Halbleitern bei dem aus einer relativ geringen elektrischen Spannung (Sperrspannung) ein starker elektrischer Strom entsteht. Effekt ist vergleichbar mit der Entstehung einer Lawine aus einem Schneebrett.

Die hohe Sperrspannung beschleunigt dabei die gebildeten Ladungsträger so stark (Wärmebewegung) dass sie Zusammenstoß Valenzelektronen aus den Gitterbindungen herausschlagen. Diese herausgeschlagenen Elektronen stoßen selbst neue Elektronen heraus und bilden so eine Lawine.

Bei einer Sperrspannung größer als die (z. B. 7 V statt 3 bis 5 V) setzt der Lawineneffekt spontan ein verursacht den Durchbruch noch bevor der Zenereffekt wird.

Dieser Effekt wird zum Beispiel in Zener-Dioden in Avalanchedioden und in Avalanchephotodioden ( siehe auch: APDs ) verwendet.



Bücher zum Thema Lawineneffekt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lawineneffekt.html">Lawineneffekt </a>