Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 20. Januar 2020 

Le Vacances de Monsieur Hulot(Jacques Tati)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Ferien des Monsieur Hulot

Am Steuer seines alten Wagens kreuzt Hulot in einem friedlichen bretonischen Badeort auf. hat er die Schwelle des Strandhotels überschritten dem die meisten Feriengäste der Gegend wohnen eine Katastrophe der anderen. Denn trotz aller Absichten ist Monsieur Hulot ein unverbesserlicher Tollpatsch. das löst bei den Hotelgästen die nichts ein bisschen Ruhe genießen wollen das unglaublichste aus. Nur eine alte englische Lady scheint zweifellos ihres Standes nicht würdig – den Kauz zu schätzen…

Ein aufgekratzter Träumer Obwohl Tati nach Erfolg seines Schützenfestes zahlreiche Angebote von Filmproduzenten wollte er die Abenteuer des Briefträgers François fortsetzen. Denn er hatte bereits vor ihn die Figur des Monsieur Hulot zu ersetzen hochgewachsenen schlaksigen Träumers der von einem anderen zu kommen scheint. Mit Die Ferien des Hulot setzt er sich über die Konventionen französischen Komödie hinweg indem er eine Folge Sketche inszeniert die liebevoll und zugleich voll Spott sind: Jede neue Situation – die Grab- Tischtennis- oder Paddelboot-Episode – lässt uns Blick auf ein ganz eigenes komisches und Universum werfen während Tati schon weiter denkt. wachsamer Beobachter seiner Zeitgenossen bannt er ganz die armselige Ernsthaftigkeit dieser Urlauber auf Zelluloid vor allem eins nicht wollen: dass die Monotonie der sich aneinanderreihenden Tage gestört wird.

Kein Wunder dass Hulot dieser wunderbare von seinen Zeitgenossen geschnitten wird. Der vom beeinflusste Regisseur reduziert die Dialoge auf ein und arbeitet lieber mit ausdrucksstarken Gesten und Sowieso ist den Worten der Sinn abhanden Der näselnde Bahnhofslautsprecher ist nicht zu verstehen Restaurantgäste geben nichts als Banalitäten von sich niemanden interessieren die Börsenkurse schwappen über Kinder denen sie völlig schnuppe sind die Gespräche einander usw. Aber ungeachtet der Anklänge an und Keaton deutet Tatis sehr freie filmische die Modernität der Nouvelle Vague an: Drehbuch echte dramatische Entwicklung Verhaltensstudien origineller Umgang mit Ton Verzicht auf Dialoge und Einsatz von – alles Verfahren die Godard Truffaut und anderen prägen werden. Trotzdem bleibt dieser ein Jahrhundert alte Film vor allem eine herrliche die auch noch die heutigen Filmemacher beeinflusst siehe Bruno Podalydès und seinen erfrischenden Film

  
LES VACANCES DE MONSIEUR HULOT (Orginaltitel) (Land) Frankreich J (Jahr) 1953 Komödie P Orain-Cady/Discina Länge: 89 Minuten FSK: ab 6; Erstaufführung: 1954 Kino DDR/26.8.1955 Kino BRD/29.3.1959 DFF ARD R (Regie) Jacques Tati B (Drehbuch) Tati Henri Marquet K (Kamera) Jean Mousselle Mercanton M (Musik) Alain Romans D (Darsteller) Dubois Lucien Frégis Jacques Tati Nathalie Pascaud Perrault




Bücher zum Thema Le Vacances de Monsieur Hulot(Jacques Tati)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Le_Vacances_de_Monsieur_Hulot%28Jacques_Tati%29.html">Le Vacances de Monsieur Hulot(Jacques Tati) </a>