Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 17. November 2019 

Lebensmittel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Lebensmittel früher auch Viktualien genannt (lat. vivere = leben) werden in Nahrungsmittel und Genussmittel . Der Begriff Lebensmittel dient als Oberbegriff alle vom Menschen eingenommenen tierischen pflanzlichen und vorhandenen Substanzen die für den Menschen auf unabkömmliche Bestandteile enthalten.

Diese kommen in der Natur nicht reiner oder ausschließlicher Form vor sondern sind unterschiedlicher Zusammensetzung in den Nahrungsmitteln enthalten.


Die Funktionen der Lebensmittel können wie eingeteilt werden:

Inhaltsverzeichnis

Nährwert

Versorgung mit Nährstoffen zur Aufrechterhaltung aller Funktionen und Abwehr bzw. Prophylaxe von Krankheiten
Energiehaushalt
Belieferung aller Zellen Organe und Körperteile mit funktionswesentlichen Stoffen

energieliefernde Nahrungsbestandteile


nicht-energieliefernde Nahrungsbestandteile

mit speziellen physiologischen Funktionen

essenzielle Nährstoffe

Essentielle Semiessentielle Aminosäuren

nicht-essenzielle Nährstoffe

Genusswert

Sensorische Wahrnehmung mit den menschlichen Sinnen

Gesundheitswert

bestimmte Stoffe pflanzlicher Herkunft können

Kommunikations- oder Bedeutungswert


(...Tabelle mit Beispielen einiger Lebensmittel und Zusammensetzung...)

Wenn zur Meidung oder Stärkung bestimmter in der Nahrung eine besondere Auswahl an gegessen wird so spricht man von Diät .


Siehe auch : Gesundheit Heilverfahren Diät Gartechniken Mogelkennzeichnungen




Bücher zum Thema Lebensmittel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lebensmittel.html">Lebensmittel </a>