Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Lebensmittelvergiftung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Lebensmittelvergiftung bezeichnet durch verdorbene oder vergiftete Nahrung ausgelöste Beschwerden Krankheiten oder Todesfälle .

Die Lebensmittel können dabei durch Bakterien Pilze und andere Parasiten vergiftet worden sein durch Kontamination mit Chemikalien durch Fehler bei der Produktion oder sogar mit Absicht.

Um zu vermeiden dass Lebensmittel durch Pilze Verfall usw. verderben empfiehlt sich eine der Vorräte verderblicher Nahrung auf das was rechtzeitig konsumieren kann eine Kühlung der verderblichen eine Vermeidung von Unterbrechungen der Kühlkette die hygienischer Standards (s. a. HACCP ) bei Lagerung und Zubereitung der Speisen Getränke usw. die Markierung von verderblichen Lebensmittel(reste)n Angaben zur Haltbarkeit die Benutzung von sauberem Besteck Kochwerkzeug und Gefäßen usw.

Auch eine besondere Empfindlichkeit gegenüber absichtlich der Nahrung enthaltenen Inhaltsstoffen Bakterien Pilzen usw. zu Vergiftungserscheinungen führen selbst wenn die Nahrung Standards entspricht.



Bücher zum Thema Lebensmittelvergiftung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lebensmittelvergiftung.html">Lebensmittelvergiftung </a>