Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Lech


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel befasst sich mit dem Fluss Weitere Bedeutungen siehe Lech (Begriffsklärung) .

Verlauf und Einzugsgebiet des Lechs

Lechwehr in Landsberg am Lech

Der Lech ist ein rechter Nebenfluss der Donau . Der 264 km lange Fluss entspringt dem Formarinsee in Österreich ( Vorarlberg ) fließt zwischen den Allgäuer Alpen und Lechtaler Alpen durch Tirol erreicht bei Füssen Südbayern durchfließt den Forggensee und mündet Donauwörth in die Donau.

Der Lech bildete während der Zeit Völkerwanderung und im frühen Mittelalter die Grenze zwischen dem alemannischen Stammesgebiet Westen und dem baierischen im Osten und markiert auch heute noch ungefähr Grenze zwischen den bairischen und den schwäbischen Dialekten .

Der Lech wird in Deutschland intensiv Energiegewinnung genutzt mehrere Versorger betreiben insgesamt 30 (Laufwasser- und Speicherkraftwerk ) mit einer Netto-Stromleistung von 335 MW

In Österreich besitzt er noch weitgehend den Charakter Wildflusses mit ausgedehnten Schotterbänken. Hier ist ein Nationalpark in Planung.

Städte am Lech


Siehe auch Lechfeld .



Bücher zum Thema Lech

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lech.html">Lech </a>