Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Lechtaler Alpen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Lechtaler Alpen sind ein Teil der österreichischen Alpen der begrenzt wird
  • im Norden durch den Lech mit den Orten Lech Warth Holzgau und Reutte
  • im Westen durch Flexenpass und Arlberg
  • im Süden durch die Täler von Rosanna Inn mit den Orten St. Anton Pettneu Landeck und Imst
  • im Osten durch den Fernpass mit den Orten Nassereith Leermoos und
Das westlich vom Flexenpass gelegene Lechquellengebirge nicht zu den Lechtaler Alpen im engeren gerechnet.

Der westlichste Zipfel gehört zum Bundesland Vorarlberg der größte Teil zum Bundesland Tirol . Die Lechtaler Alpen zeigen einen vielfältigen Aufbau was einen außerordentlichen Reichtum an alpiner Flora zur Folge hat. Touristisch ist das sowohl von Norden (Lechtal) als auch von (Rosanna Inn) her erschlossen. Es gibt zahlreiche (Berghotels Alpenvereinshütten private Quartiere) und markierte Pfade Augsburger und Imster Höhenweg). Der Bergwanderer darf nicht vergessen dass es auch im Hochsommer an die Waldgrenze herab schneien kann. Höchster Berg ist Parseierspitze mit 3040 m nordwestlich von Landeck.

Weblinks



Bücher zum Thema Lechtaler Alpen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lechtaler_Alpen.html">Lechtaler Alpen </a>