Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 12. November 2019 

Leges Sextae et Liciniae


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Leges Sextae et Liciniae (auch Leges Liciniae Sextiae ; lat. " Gesetze des Sextus und Licinius ") sind unter den Konsuln Sextus und Licinius im Jahr 367 erlassene Gesetze die die Lage der Plebejer gegenüber den Patriziern stärkte.

Es wurde festgelegt dass einer der Konsuln dem Plebejerstand entstammte. Außerdem wurde das des Praetors und des plebejischen Ädilen eingeführt.



Bücher zum Thema Leges Sextae et Liciniae

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Leges_Sextae_et_Liciniae.html">Leges Sextae et Liciniae </a>