Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Leifers



Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Südtirolkarte mit markierter Stadt und Gemeinde Leifers

Basisdaten
Gemeinde : Leifers
(ital.: Laives )
Bezirksgemeinschaft Überetsch-Südtiroler Unterland
Provinz : Bozen ( Südtirol )
Region : Trentino-Südtirol
Staat : Italien
Einwohner (31.12.2003) ca. 15.500
Sprachgruppen
laut Volkszählung 2001
29 1% deutsch
70 4% italienisch
0 5% ladinisch
Koordinaten : 46°26' Nord 11°20' Ost
Meereshöhe ( NN ): 227 - 1.550 m (Zentrum 255
Fläche / Dauersiedlungsraum: 24 3 / 11 0 km²
Fraktionen : Leifers Steinmannwald Seit St. Jakob
Nachbargemeinden: Bozen Branzoll Deutschnofen Pfatten
Partnerschaft mit :
Postleitzahl : 39055
Vorwahl : 0471
ISTAT -Nummer: 021040
Steuernummer: 80003880210
Politik
Bürgermeister  (2004): Ruggero Galler

Leifers ist eine Stadt im Südtiroler Unterland etwa 10 km südlich von Bozen . Leifers ist die jüngste der 8 Südtirols (seit 1985 ) und nach Bozen jene mit dem Anteil an Italienern. Das Gemeindegebiet erstreckt sich dem auf dem Schuttkegel des Brantenbaches liegenden Leifers über die Wohnsiedlung Steinmannwald bis hin zu dem unmittelbar an anschließenden St. Jakob . Darüber hinaus gehören auch Teile des sowie das Bergdorf Seit zur Gemeinde.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Ort im Jahre 1189 . Zu einer eigenständigen Gemeinde wurde Leifers erst 1819 . Zu Ende des 19. Jahrhunderts begann der Aufstieg zu einem der Wirtschafts- und Industriestandorte Südtirols.

Weblinks

Siehe auch: Liste der Gemeinden in Südtirol



Die acht Städte Südtirols :
Bozen | Brixen | Bruneck | Glurns | Klausen | Leifers | Meran | Sterzing



Bücher zum Thema Leifers

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Leifers.html">Leifers </a>