Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Leo III. (Papst)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Leo III. war Papst von 795 bis 816 . Nur einen Tag nach dem Tod Vorgängers Hadrian I. wurde er am 26. Dezember 795 gewählt.

Hadrian hatte gute Beziehungen zwischen Rom dem Frankenreich hergestellt. Als Leo gewählt wurde sandte die Schlüssel zum Grab des Heiligen Petrus Zeichen eines Treueeides an König Karl den Großen . Dadurch wurde der Papst vom römischen stark angefeindet. Er floh im April 799 nach Paderborn wo sich Karl der Große aufhielt. wollte auch Leos Gegner anhören und zog im Jahre 800 nach Rom . In Rom wollte keiner der Papstgegner wodurch es nicht zum Prozess kam. Während Weihnachtsmesse am 25. Dezember 800 krönte Leo daher Karl zum Kaiser gegen den vehementen Widerspruch Konstantinopels . Wenige Tage später hielt Karl über Gegner des Papstes Gericht. Er verurteilte sie Tode auf Bitten Papst Leos wurden sie begnadigt.

Am 12. Juni 816 starb Leo. Sein Todestag ist zugleich liturgischer Gedenktag.


Vorgänger:
Hadrian I.
Liste der Päpste
Leo
Nachfolger:
Stephan IV.



Bücher zum Thema Leo III. (Papst)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Leo_III._(Papst).html">Leo III. (Papst) </a>