Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 25. August 2019 

Leo Perutz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Leopold Perutz (geb. 2. November 1882 in Prag gest. 25. August 1957 in Bad Ischl ) österreichischer Schriftsteller .

Inhaltsverzeichnis

Leben

Leo Perutz wurde in Prag als jüdischer Eltern geboren und wuchs mit Deutsch als Mutter- und Schulsprache auf. Mit Jahren zog er mit seinen Eltern nach Wien ; dort machte er eine Ausbildung zum obwohl er schon während dieser Zeit der zugeneigt war. Mit dem einige Monate nach geborenen Franz Kafka hat er auch nicht nur Geburtsort kulturelle Herkunft sondern auch die Ausbildung zum gemein.

Beginnend in 1907 arbeitete er bis als Versicherungsmathematiker. In dieser Kapazität entwickelte Peruz nach ihm benannte Formel; daneben schrieb er Abhandlung zum Bridgespiel .

1911 begann er an seinem ersten "Die dritte Kugel" zu arbeiten der 1915 wurde. Dieser Roman über die Kolonialisierung Südamerikas schon den Peruz eigenen Stil. 1916 folgte Mangobaumwunder" in Kollaboration mit mit Paul Frank

Leo Perutz wurde 1915 zum Kriegsdienst 1. Weltkrieg eingebrufen und 1916 an der Ostfront verletzt.

Nach dem Krieg heiratete er Ida und - neben seiner Arbeit als Versicherungsmathematiker betätigte er sich weiter literarisch (Romane Übersetzungen Victor Hugo ). Er liest Autoren wie Émile Zola und Robert Louis Stevenson und reist (Nordafrika im Jahre 1925 in den Jahren 1926-27). Nach dem Tod Frau Ida die bei der Geburt ihres Kindes starb heiratete er 1935 Grete Humburger.

Als Österreich unter deutsche Herrschaft geriet Leo Perutz 1938 nach Israel aus und lebte in Tel Aviv . Nach Ende des 2. Weltkriegs kehrte als begeisterter Skifahrer oft nach Österreich zurück. einem dieser Besuche verstarb er in Bad

Zum Werk

Jorge Louis Borges schätzte Perutz literarisches Werk und unterstützte Herausgabe einer spanischen Übersetzung in Argentinien. In wurde Perutz Werk 1962 durch den prix Nocturne ausgezeichnet.

Perutz Werk ist mit Friedrich Dürrenmatts verglichen worden. Seine fesselnden Romane folgen oft dem Schicksal des Einzelnen und hinterfragen Geschichte und die Gerechtigkeit. Daneben enthalten Perutz oft ein Element des Phantastischen wobei sich klar entscheiden lässt ob letzteres nicht nur der Vorstellungswelt des Protagonisten exitiert.

Literarisches Werk

Romane und Schauspiele

Die dritte Kugel (1915)
Das Mangobaumwunder. Eine unglaubwürdige Geschichte (1916) (zusammen mit Paul Frank)
Zwischen neun und neun (1918)
Die Feldgerichte und das Volksgericht (Anonyme Schrift gegen die Militärjustiz im Weltkrieg 1919)
Das Gasthaus zur Kartätsche. Eine Geschichte aus alten Österreich (1920)
Der Marques de Bolibar (1920)
Die Geburt des Antichrist (1921)
Der Meister des Jüngsten Tages (1923)
Turlupin (1924)
Der Kosak und die Nachtigall (1927 oder 1928) (zusammen mit Paul
Wohin rollst du Äpfelchen (1928)
Die Reise nach Preßburg (Schauspiel 1930 Uraufführung in Josephstadt Regie Geyer)
Herr erbarme Dich meiner (1930) (Novellen)
St. Petri-Schnee (1933)
Morgen ist Feiertag (Komödie zusammen mit Hans Adler und Frank 1935 Uraufführung im Deutschen Volkstheater)
Der schwedische Reiter (1936)
Warum glaubst Du mir nicht? (1936) (Komödie zusammen mit Paul Frank)
Nachts unter der steinernen Brücke. Ein Roman dem alten Prag. (1953)
Der Judas des Leonardo (posthum 1959)
Mainacht in Wien (1996) (Fragmente aus dem Nachlass)

Übersetzungen

Victor Hugo Quatrevingt-treize (1925 Das Jahr der Guillotine zusammen mit Oswald Levett)
Victor Hugo Bug-Jargal (1929 Flammen auf San Domingo zusammen mit Oswald Levett)

Weblinks



Bücher zum Thema Leo Perutz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Leo_Perutz.html">Leo Perutz </a>