Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Leutnant


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Historisch

Leutnant ist als Lehnwort "lieutenant" um aus dem Französischen in den deutschen Sprachraum lieu tenant bedeutet im Französischen 'Statthalter' der Wortstamm auf das mittelalterliche "locum tenens" (= Statthalter zurück. In diesem Sinne kann das Wort auch im Deutschen verwendet werden.

Die jetzige Schreibweise ist in Deutschland 1899 für den militärischen Gebrauch angeordnet worden.

In der heutigen militärischen Gliederung ist Leutnant meist als Zugführer vorgesehen.

Dienstgrad

Der Leutnant bezeichnet in Deutschland einen Soldaten im niedrigsten Offiziersdienstgrad bei der Bundeswehr. Bei der Deutschen Marine heißt dieser Dienstgrad Leutnant zur See .

Soldaten in diesem Dienstgrad können innerhalb durch die Vorgesetztenverordnung (VorgV) gesetzten Grenzen Mannschaften Unteroffizieren ohne Portepee und Unteroffizieren mit Portepee Befehle erteilen.

Dienstgradgruppe

Der Leutnant gehört zur Dienstgradgruppe der Leutnante.

Siehe auch: Leutnantdienstgrade bei der Bundeswehr

Ausbildung

Bei der Bundeswehr endet die Ausbildung zum Offizier regulär 36 Monaten mit der Beförderung vom Oberfähnrich zum Leutnant .

Damit ist zumeist aber nur die Ausbildung abgeschlossen. So müssen z.B. angehende Sanitätsärzte Bundeswehr (wie zivile Allgemeinmediziner auch) derzeit eine Dienstzeit als Leutnant - Arzt im Praktikum (AIP) absolvieren bevor Sie die Approbation erhalten dann direkt zum Stabsarzt befördert werden können. Bei den Zahnmediziniern Bundeswehr ist das jedoch anders. Aufgrund der Gesetzgebung brauchen diese keine AIP-Zeit zu absolvieren werden direkt vom Oberfähnrich zum Stabsarzt befördert.

Die deutschen Offizierschulen befinden sich in Dresden ( Heer ) Fürstenfeldbruck ( Luftwaffe ) und Mürwik bei Flensburg ( Deutschen Marine ).

In Österreich ist der Leutnant ebenso der niedrigste für den eine 8-semestrige Ausbildung an der Theresianische Militärakademie in Wiener Neustadt notwendig ist.

Siehe auch: Offizier



Bücher zum Thema Leutnant

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Leutnant.html">Leutnant </a>