Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Liao-Dynastie


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Liao-Dynastie war eine Fremd- Dynastie in Nord- China gegründet durch das mongolische Volk der Kitan um 907 . Der Gründer des Kitanreiches war Apaoka († 926).

Apaoka´s Sohn Te-kuang (926-947) mischte sich in die inneren Auseinandersetzungen in Nordchina ein den General Shih Ching-tang († 942) als ein und beanspruchte "als Dank" große Teile Landes (Spätere Jin-Dynastie (後晉 Hou-Jin: 936 - Shih Ching-tangs Neffe und Nachfolger versuchte sich dem Einfluss eines Ministers von Te-kuangs Vormundschaft befreien wurde aber 946 geschlagen. Die Kitan seine Hauptstadt Kaifeng und brachten ihn in die Mandschurei.

Te-kuang versäumte es jedoch die Plünderungen Kontrolle zu bringen und Verwalter zu ernennen daß ihn ein Aufstand zur Umkehr zwang. der Rückkehr starb er während die Chinesen neuen Kaiser proklamierten (947).

Es folgte in Nationalchina die kurzlebige Han- (後漢 Hou-Han: 947 - 950) und Spätere Zhou-Dynastie (後周 Hou-Zhou: 951 - 960). entstand den Kitan in der Song-Dynastie ein ebenbürtiger Gegner. Die Song-Dynastie versuchte Nordchina zurück zu erobern konnte aber den Yelü Hsiu-ko vor Peking nicht besiegen. Auch blieb Yelü Hsiu-ko siegreich.

Schließlich griff der Liao/Kitan-Kaiser Yelü Lung-hsiü Kaifeng an und zwang die Song-Dynastie 1004 einem Tributfrieden der ein Jahrhundert Bestand hatte. dieser Zeit richtete sich die Politik des gegen Uiguren (1009) Korea (1014) die Kara-Chaniden (1017) Tanguten (1044). Schließlich wurde 1042 der Song-China Tribut fast verdoppelt. Die diplomatische Beziehungen der reichten bis nach Bagdad es ging dort um eine Heirat.

Zu Beginn des 12. Jhrd. beschleunigten und Überschwemmungen innerer Streit sowie eine Defensivpolitik Niedergang des Reiches das schließlich von den Jurchen der Jin-Dynastie übernommen wurde.

Die Kaiser:

  • Apaoka 916-926
  • Te-kuang 926-947
  • Wu-yü 947-951
  • She-lu 951-969
  • Yelü Hsien 969-982
  • Yelü Lung-hsiü 982-1031
  • Tsung-Chen 1031-1055
  • Hung-chi 1055-1101
  • Yen-hsi 1101-1125

Vgl. Kitan



Bücher zum Thema Liao-Dynastie

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Liao-Dynastie.html">Liao-Dynastie </a>