Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 15. September 2019 

Litfaßsäule


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Eine Litfaßsäule mit Werbung

Eine Litfaßsäule ist eine Anschlagssäule an die Plakate geklebt werden können. Sie zählt zum der Außenwerbung .

Erfunden wurde sie von einem Berliner Drucker namens Ernst Litfaß (* 1816 in Berlin † 1876 in Wiesbaden ) der sich über die wahllos an Wände geklebten Plakate ärgerte. Eine andere Quelle dass er diese runden Informations- und Werbesäulen Paris entdeckt habe. Die ersten Prototypen wurden 1855 in Berlin errichtet.

Er bekam von der Stadt Berlin bis 1880 gültiges Monopol für die Aufstellung dieser Anschlagssäulen (Allerdings der Auflage auch die neuesten Nachrichten anzuschlagen). Jahre 1855 wurden die ersten 100 Litfaßsäulen in aufgestellt und dem Erfinder zu Ehren nach benannt. Im Jahre 1865 wurden weitere 50 Säulen aufgestellt. Während Kriegsjahre 1870/71 wurden dann von ihm als die Kriegsdepeschen veröffentlicht.

Litfaßsäulen hatten teilweise auch zusätzliche Funktionen. wurden zum Beispiel als Telefonvermittlung oder Elektroschalträume

Weblinks



Bücher zum Thema Litfaßsäule

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Litfa%DFs%E4ule.html">Litfaßsäule </a>