Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 14. November 2019 

Lochmaske


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Lochmaske ein dünnes Metallgitter welches etwa 20mm dem Bildschirm angebracht ist. Die Lochmaske besitzt Löcher wie Farbtripel auf dem Bildschirm vorhanden Die drei zusammengehörenden Elektronenstrahlen müssen gemeinsam durch Loch auf das zugehörige Leuchttripel (blau grün treffen. Elektronenstrahlen sind farblos die Farberzeugung erfolgt durch das Auftreffen der Elektronen auf die Phosphorschichten auf der Rückseite der Mattscheibe. Zur von Verzerrungen müssen die Strahlen senkrecht auf Punkt der Mattscheibe treffen deshalb ist die gewölbt. Um die vertikale Wölbung zu verringern die Maske statt aus runden Löchern auch schmalen senkrechten Schlitzen bestehen. Man spricht dann einer Schlitzmaske .




Bücher zum Thema Lochmaske

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lochmaske.html">Lochmaske </a>