Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 17. Januar 2020 

Lockheed L-188 Electra


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Lockheed L-188 Electra war ein in den Jahren 1957 bis 1962 von den Lockheed -Werken in den USA gebautes viermotoriges Turboprop - Flugzeug für den Personen- und Frachttransport auf

Die Electra repräsentiert —wie auch die britische Bristol Britannia oder die sowjetische Tu-114— die höchste Entwicklungsstufe der propellergetriebenen Dank des Turboprop-Antriebs ( Gasturbinen statt Kolbenmotoren treiben die Propeller an) erreichte sie Reisegeschwindigkeiten über 600 bei niedrigem Treibstoffverbrauch und Reichweiten über 4.000 Trotzdem wurde sie zum kommerziellen Misserfolg da der 1960er Jahre bereits Düsenflugzeuge für Mittelstrecken (etwa die Boeing B-727 die Convair 880) zur Verfügung standen. So lediglich 170 Exemplare der Electra gebaut.

Kurz nach Indienststellung im Januar 1959 fiel die erste Electra einem von insgesamt drei rätselhaften Abstürzen Opfer die zur Einschränkung und schließlich zum Entzug der Zulassung durch die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA im Frühjahr 1960 führten. Als Ursache all dieser mysteriösen entpuppte sich eine zu schwach konstruierte Flügelwurzel den starken Vibrationen der Turboprop-Motoren auf Dauer Stand hielt. Doch schon im Januar 1961 wurde mit dem Umbau aller bereits gestellten L-188-Maschinen begonnen so dass das Flugverbot werden konnte. Die meisten der für den gebauten L-188-Maschinen konnten 72 (seltener 85) Passagiere

Angeboten wurde die Electra in einer Mittelstreckenvariante namens L-188A und einer L-188C (inoffiziell Super Electra ) genannten Version mit erhöhter Reichweite . Hauptabnehmer waren große US - Fluggesellschaften wie Northwest oder Eastern sowie die australische Ansett und die niederländische KLM . Schließlich wurde für die US-Kriegsmarine auch ein Derivat namens P-3 Orion als U-Boot -Jäger und Seeaufklärer angeboten.

Technische Daten (L-188A)

  • Länge: 31 81 m
  • Spannweite : 30 18 m
  • Höhe: 10 00 m
  • Höchstgeschwindigkeit: 652 km/h
  • Dienstgipfelhöhe : 8.655 m
  • Reichweite: 4.040 km
  • max. Startgewicht: 52.664 kg
  • Jungfernflug : 06. Dezember 1957
  • Antrieb : 4× Turboprop Allison 501 D-13 (je kW) oder 501 D-15 (je 3.022 kW) auf je 1 Vierblatt-Propeller arbeiten

Weblinks

Siehe auch: Liste von Flugzeugtypen



Bücher zum Thema Lockheed L-188 Electra

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lockheed_L-188_Electra.html">Lockheed L-188 Electra </a>