Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 8. Dezember 2019 

Logikus


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Spiel computer Logikus wurde 1968 vom Kosmos-Lehrmittelverlag Stuttgart gebaut. Mit dem konnten auf einem Programmierfeld Logik-Schaltungen (UND- ODER zusammengestöpselt werden und die im Gerät befindlichen und Tasten steuern die 10 Lämpchen entsprechend dieser Programmierung . Vom einfachen Leuchtband bis zur Mengenlehre Schaltalgebra und Booleschen Algebra wurden im Begleitbuch (Autor Rolf Lohberg) im Fortsetzungsband "Wir programmieren weiter" viele Programmierbeispiele die die Grundlagen der Computertechnik erläuterten. Bemerkenswert ist der Verzicht auf elektronische Bauteile die Funktionalität wird ausschließlich über und Lämpchen erreicht.

Das Gerät erzielt nach mehr als Jahren immer noch respektable Preise auf (Online-)Auktionen. werden auch ungebaute Logikus-Experimentierkästen im Neuzustand sowie Ergänzungspackung mit dem o.g. Fortsetzungsband angeboten. Das Plagiat aus DDR-Produktion gehört unter Computersammlern zu gesuchtesten Raritäten .

Weitere Nachbauten erschienen in den 70er in Kanada und den USA. Die nahezu Kanadische Variante wurde "LOGIX" genannt. In den wurde von der Fa. Science Fair ein Computer Kit" angeboten dessen mechanischer Aufbau sich vom Original unterschied aber dasselbe Funktionsprinzip wie Original hatte. Auch diese Geräte sind bei begehrte Raritäten.




Bücher zum Thema Logikus

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Logikus.html">Logikus </a>