Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. Januar 2020 

Logorrhoe


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mit Logorrhoe oder Logorhoe (gr. logos Wort; rheos Fließen) - auch Redesucht Redefluss oder Polyphrasie genannt - wird ein kaum unterbrechbares oft überschnelles Sprechen bezeichnet. Oft findet sich ein Verlust gedanklicher Zusammenhänge der durch Ideenflucht kommt.

Eine Logorrhoe ist tritt manchmal bei Formen der Alkoholisierung (Schwips) und als pathognomonischer bei manischen paranoiden und schizophrenen Krankheitbildern sowie Psychosen auf.

Siehe auch: Tourette-Syndrom - Koprolalie - Witzelsucht



Bücher zum Thema Logorrhoe

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Logorrhoe.html">Logorrhoe </a>