Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 21. November 2019 

Loki


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Loki ist eine Göttergestalt aus der nordischen Mythologie gilt als germanischer Gott des Feuers Bringer des Unheils und steht im Grenzbereich Göttern und Dämonen.

Als es noch nichts anderes als die große Kluft Eis und Surturs Feuer leckt die Kuh Audhumbla unablässig an den Eisblöcken und siehe da ein Mann entsteht Der heißt Buri und schafft aus eigener einen Sohn den nennt er Bör. Bör die Riesentochter Bestla die Beste. Bör und haben drei göttliche Söhne: ( Odin ) Hönir und Loki.

Durch seinen Trickreichtum und seine "Gerissenheit" er sich den Zunamen "trickster". Seine äußere ist wandelbar sein Wesen und Verhältnis zu Göttern zwiespältig. Mit der Riesin Angurboda erzeugt drei dämonische Wesen: die Midgardschlange welche Thor tötet die Todesgöttin Hel und den Wolf Fenrir ( Fenriswolf ) der beim Weltende die Sonne verschlingt. allem ist Loki der Feind Baldrs dessen er durch den blinden Hödr veranlaßt indem ihn aus Neid anstiftet einen Mistelzweig auf zu werfen. Dabei wird der Zweig von gesteuert zum todbringendem Speer. Mit dieser Tat er den Untergang der Götter ein denen zunächst gelingt Loki an einen Felsen zu Er befreit sich und wird in der der Anführer der Mächte der Vernichtung fällt im Kampf mit dem Gott Heimdall.

Weblinks



Bücher zum Thema Loki

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Loki.html">Loki </a>