Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Lola Montez


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Lola Montez

Lola Montez (* 17. Februar 1821 in Irland im Dorf Grange bei Sligo; † 17. Januar 1861 in New York ) war eine irische Hochstaplerin und Tänzerin. war die Geliebte König Ludwigs I. von Bayern.

Lola Montez mit richtigem Namen Elizabeth Rosanna Gilbert wurde als Tochter eines schottischen Offiziers und einer irischen Landadeligen geboren.

Sie wuchs in Indien England und Schottland auf. Nach einer gescheiterten mit einem Offizier ging sie 1843 nach London und gab sich dort als spanische Tänzerin Maria de los Dolores Porry y Montez aus Sevilla aus. Nach Enttarnung ihrer gefälschten Identität sie als Lola Montez durch ganz Europa verursachte durch ihre zahlreichen Affären einige Skandale .

Am 5. Oktober 1846 kam sie nach München und bewarb sich um ein Engagement Tänzerin am Münchner Hof- und Nationaltheater. Sie die Geliebte des bayerischen Königs Ludwig I. Dieser schenkte ihr ein Palais in als Wohnsitz und erhob sie 1847 zur Gräfin von Landsfeld. Ein Portrait ihr gibt es auch in der sogenannten in Schloß Nymphenburg .

In der allgemeinen Unruhestimmung des Jahres 1848 ( Märzrevolution ) kam es zur Abdankung Ludwigs und Verbannung Lola Montez die nach der Flucht die Schweiz über London und Paris schließlich 1851 in die USA ging. Sie hielt sich einige Zeit den Golgräbern in Kalifornien auf und hatte verschiedene Affären. Nach weiteren Ehen starb die verarmte Lola Montez 1861 in New York .



Bücher zum Thema Lola Montez

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lola_Montez.html">Lola Montez </a>