Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Lombardsatz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Lombardsatz (aus dem franz. Maison de Lombard einem Leihhaus das privilegierte Händler aus Lombardei im Paris betrieben) ist ein von Zentralbank festgesetzter Zinssatz zu dem sich Banken durch Verpfändung von Wertpapieren bei der Zentralbank sich kurzfristig Liquidität verschaffen können. Als Preis zahlten sie den Lombardsatz (als Abschlag vom Nominalwert ).

In Deutschland wurde vor 1999 der Lombardsatz von der Deutschen Bundesbank festgesetzt. Er lag zumeist einen Prozentpunkt dem Diskontsatz . Mit dem Übergang der Zuständigkeit für Geldpolitik auf die Europäische Zentralbank ( EZB ) hat die Spitzenrefinanzierungsfazilität ( SRF ) den Lombardsatz abgelöst.

siehe auch: Diskontsatz Basiszinssatz Geldschöpfung Lombardpolitik

Weblinks



Bücher zum Thema Lombardsatz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lombardsatz.html">Lombardsatz </a>