Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 23. September 2019 

Look and Feel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Mit Look and Feel (LAF) werden meist durch Hersteller oder standardisierte Design-Aspekte wie zum Beispiel Farben Layout Fontgröße die Benutzung von Schaltflächen und Gruppenrahmungen in Software mit graphischer Benutzer-Oberfläche oder Webseiten bezeichnet. So ist zum die Funktion mit der rechten Maustaste ein genanntes Kontextmenü öffnen zu können ein Aspekt "Look and Feel" vieler graphischer Benutzeroberflächen.

Des weiteren bieten viele Schnittstellen zur von Benutzeroberflächen die Möglichkeit die Darstellung durch von 'Themen' (engl. themes ) zu verändern. Das kann die benutzerspezifische von Farbschemen Schriftarten -größen oder Stilen sein auch die komplette graphische Veränderung der graphischen (z. B. die Simulation der Benutzeroberfläche eines Betriebssystems).

Ein Beispiel für auswechselbare Themen sind Benutzerschnittstellen von MacOS (X) Windows XP sowie von einigen Window-Managern unter Linux . Im Bereich der Programmiersprachen ist Swing zu nennen das Bestandteil der Java Foundation Classes (JFC) der Programmiersprache Java ist und auf dem Abstract Window Toolkit (AWT) aufbaut.




Bücher zum Thema Look and Feel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Look_and_Feel.html">Look and Feel </a>