Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 21. August 2019 

Lothar Bisky


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Lothar Bisky

Prof. Dr. Lothar Bisky (* 17. August 1941 in Zollbrück) ist Parteivorsitzender der PDS Fraktionsvorsitzender der PDS in Brandenburg und Diplomkulturwissenschaftler.

Lebenslauf

  • Am 17. August 1941 in Zollbrück Kreis Rummelsburg ( Pommern ) geboren
  • Als Flüchtlingskind aufgewachsen in Brekendorf Kreis Eckernförde ( Schleswig-Holstein )
  • 1959 Übersiedlung als 18-jähriger in die DDR
  • seit 1963 Mitglied der SED
  • 1963-1966 Studium der Kulturwissenschaften an der Karl-Marx-Universität zu Leipzig
  • 1966-1967 Wissenschaftlicher Assistent ebenda
  • 1967-1980 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Abteilungsleiter am Zentralinstitut für in Leipzig
  • 1969 Promotion zum Dr. phil. in Leipzig
  • 1975 Habilitation zum Dr. sc. phil. in Leipzig
  • 1979 Honorarprofessor der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1980-1986 Dozent an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften Zentralkomitee der SED
  • 1986-1990 Rektor der Hochschule für Film und Potsdam-Babelsberg
  • 1986 Ordentlicher Professor für Film- und Fernsehwissenschaft der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg Arbeitsverhältnis
  • 1986-90 Schatzmeister von CILECT
  • 1991-2002 Mitglied des Verwaltungsrates des Ostdeutschen Rundfunks ( ORB ) danach Mitglied des Rundfunkrates des Rundfunk ( RBB ) bis 2003
  • 1989/91 Mitglied des Präsidiums der PDS
  • 1990 Abgeordneter der Volkskammer der DDR
  • seit Oktober 1990 Mitglied des Landtages Brandenburg Fraktionsvorsitzender der PDS im Landtag
  • 1991-93 Landesvorsitzender der PDS Brandenburg
  • 1993-2000 Parteivorsitzender der PDS als Nachfolger von Gregor Gysi
  • 1992-1994 Vorsitzender des Stolpe-Untersuchungsausschusses Brandenburg
  • 1998 Kandidat im Wahlkreis 259 ( Treptow/Köpenick ) für ein Bundestagsdirektmandat welches er aber nicht erlangen konnte.
  • September 1999 Wiederwahl als Vorsitzender der Brandenburger
  • 29.6.2003 Wiederwahl als Parteivorsitzender der PDS Nachfolger Gabi Zimmer
  • lebt in Hohen-Neuendorf Brandenburg ist verheiratet und drei Söhne.


Weblinks



Bücher zum Thema Lothar Bisky

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lothar_Bisky.html">Lothar Bisky </a>