Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Ludweiler


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Am 08. Juni 1604 unterzeichnete Graf II. von Nassau-Saarbrücken die Gründungsurkunde des Dorfes dem heutigen Ludweiler. In dieser Urkunde erlaubte zwölf Hugenotten die wegen ihres calvinistischen Glaubens verlassen mussten an der "Rixfurth im Warneth" Dorf zu gründen. Nach einigen Jahrzehnten verkürzte Ludwigsweiler zu Ludweiler. 1616 erhielt Jacques de die Erlaubnis eine Glashütte zu erbauen. Diese auf dem heutigen Gebiet des Saarlandes nachweisbare wurde während des 30-jährigen Krieges zerstört. Doch die Bevölkerung Ludweilers litt stark unter den des 30-jährigen Krieges. Viele wurden vertrieben getötet von der Pest heimgesucht. So kann man dem Jahre 1656 bis 1667 von einer Ludweilers sprechen. Wieder waren es Hugenottenfamilien derer aus der Gegend von Metz die Ludweiler ließen. Bis heute spiegeln viele Familiennamen Ludweiler und Bürger die Präsenz der Hugenotten wieder. war Ludweiler bereits der drittgrößte Ort in Grafschaft Saarbrücken. Ab 1685 kam es zu weiteren Zustrom von Flüchtlingen. Auslöser war die des Toleranzedikts von Nantes der viele Hugenotten Ludweiler trieb. 1745 lebten in dem Ort Familien. 61 reformierte eine lutherische und drei Gesprochen wurde vorwiegend französisch. 1797 wird Ludweiler die "Mairie Ludweiler". Zur Bürgermeisterei gehörte auch Ortschaft Lauterbach. 1802 zählt der Ort 77 und 584 Einwohner. Nach dem Zweiten Pariser kam Ludweiler im Jahre 1815 zu Preußen. 1830 und 1855 wanderten 300 Ludweiler Einwohner der schlechten wirtschaftlichen Lage nach Amerika aus. wurde dem Amt Ludweiler ein Wappen verliehen. zeigt im blauen Schild einen goldenen rotbewehrten der in den Pranken eine silberne Tanne der Löwe symbolisiert die Grafen von Nassau-Saarbrücken Tanne den Warndtwald. Während des Zweiten Weltkrieges die Ludweiler Bevölkerung zweimal evakuiert. Starke Kampfhandlungen Vorfeld des Westwalls zerstörten große Teile der 1974 wird gegen den Widerstand der Bevölkerung als neuer Satdtteil in die Mittelstadt Völklingen 1990 zählte Ludweiler 6957 Einwohner davon 3424 2684 Protestanten und 844 Andersgläubige. --Venexian 14:20 Mär 2004 (CET)




Bücher zum Thema Ludweiler

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ludweiler.html">Ludweiler </a>