Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 13. November 2019 

Ludwig das Kind


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Ludwig IV. das Kind war der Sohn Kaiser Arnulfs von Kärnten und wurde im September oder Oktober 893 in Altötting (Bayern) geboren.

Am 4. Februar 900 wurde Ludwig im Alter von ungefähr Jahren in der Pfalz Forchheim zum König erhoben wobei seine Krönung älteste überlieferte ostfränkische Königskrönung darstellt.

Trotz seines kindlichen Alters wurde er Zentrum des staatlichen Lebens. Eine eigene Regierung er jedoch nicht ausbilden da er sehr krank und deshalb auch körperlich zu schwach Tatsächliche Herrscher waren der Adel und die woraus man schließen kann dass gerade Ludwigs Konstitution Grund für seine Erhebung war.

Seine einflussreichsten Berater waren Bischof Hatto Mainz und Bischof Salomo von Konstanz. Unter Einfluss wurde der Kampf um die Vorherrschaft Stammesherzogtum Franken vor dem Königsgericht gegen die Babenberger zu Gunsten der Konradiner entschieden und Konrad der Jüngere zum Herzog ernannt.

Ludwig das Kind starb am 20. oder 24. September 911 vermutlich in Frankfurt am Main im Alter von 18 Jahren. Mit erlosch die Linie der ostfränkischen Karolinger .



Bücher zum Thema Ludwig das Kind

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ludwig_(IV.)_das_Kind.html">Ludwig das Kind </a>