Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Ludwig Stiegler


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ludwig Stiegler (* 9. April 1944 in Parsberg/Bayern) ist seit 1980 Mitglied des Deutschen Bundestages .

Ausbildung und Beruf

Nach dem Abitur 1964 verpflichtete sich Stiegler zunächst als Zeit soldat bei der Bundeswehr aus der er 1967 als Leutnant d.R. ausschied. Er begann dann ein Studium der Rechtswissenschaft Soziologie und Politik in München und Bonn welches er 1973 mit dem ersten und 1976 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. Seitdem ist er als Rechtsanwalt zugelassen.

Partei

Seit 1964 ist Stiegler Mitglied der SPD . Er ist Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Weiden-Neustadt-Tirschenreuth. ist außerdem Landesvorsitzender der SPD in Bayern.

Abgeordneter

Seit 1980 ist er Mitglied des Bundestages. Von 1987 bis 1992 war bzw. seit 1994 ist er wieder Vorsitzender der Bayerischen im Deutschen Bundestag. Seit 1998 ist er Mitglied im Vorstand der fraktion . Von Juli bis Oktober 2002 war er Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. Seit 2002 ist er einer ihrer Stellvertretenden Vorsitzenden.

Ludwig Stiegler ist in den Bundestag die Landesliste Bayern eingerückt.


Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion :
Kurt Schumacher | Erich Ollenhauer | Fritz Erler | Helmut Schmidt | Herbert Wehner | Hans-Jochen Vogel | Hans-Ulrich Klose | Rudolf Scharping |
Peter Struck | Ludwig Stiegler | Franz Müntefering |




Bücher zum Thema Ludwig Stiegler

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ludwig_Stiegler.html">Ludwig Stiegler </a>