Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Luftverschmutzung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter Luftverschmutzung versteht man den Aspekt der Umweltverschmutzung der die Erdatmosphäre betrifft. Jede Veränderung natürlichen Zusammensetzung der Luft kann als Luftverschmutzung bezeichnet werden.

Es gibt Formen der Luftverschmutzung die global auswirken können. Hierbei ist besonders der des CO 2 -Gehaltes und anderer Treibhausgase in der Atmosphäre nennen die für den Treibhauseffekt verantwortlich gemacht werden. Andere Arten der verursachen eher lokale Probleme. So kann saurer Regen durch Schwefel- oder Stickstoffoxid- Emissionen großer Kraftwerke hervorgerufen werden.

Obwohl die natürliche Atmosphäre im Wesentlichen Gasen zusammengesetzt ist kann sie nicht nur Gase sondern auch durch Flüssigkeiten (feine Tropfen) Feststoffe (Staub) verunreinigt werden.

In Europa tragen Industrie Verkehr ( PKW LKW Flugverkehr) Kohle kraftwerke und Heizungsanlagen maßgeblich zur vom Menschen verursachten Luftverschmutzung Der Beitrag großflächiger Landwirtschaft betrifft hingegen mehr den Boden .

Natürliche Ursachen der Luftverschmutzung:

Bedeutende Luftverunreinigungen:

In Europa ist die lokale Luftverschmutzung den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen. Gleichzeitig hat der Ausstoß von Treibhausgasen wie CO 2 weiter zugenommen. In den Ländern der Welt in Russland in China und anderen Schwellenländern ist die lokale regionale Luftverschmutzung noch ein erhebliches Problem.

Siehe auch Bergbau Feinstaub Smog Sommersmog Saurer Regen UIS Umweltschutz



Bücher zum Thema Luftverschmutzung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Luftverschmutzung.html">Luftverschmutzung </a>