Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Lunzenau


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte

Wappen von Lunzenau

Basisdaten
Bundesland : Sachsen
Regierungsbezirk : Regierungsbezirk_Chemnitz
Landkreis : Landkreis_Mittweida
Fläche : 28 06 km²
Einwohner : 5.304 (2002)
Bevölkerungsdichte : 189 Einwohner/ km² ;
Höhe : 225 m ü. NN
Postleitzahl : 09328
Vorwahl : 037383
Geografische Lage : 50° 57' n. Br.
12° 46' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : MW
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 14 1 82 260
Gliederung des Stadtgebiets: Stadtgebiet und 6 Ortsteile
Adresse der Stadtverwaltung: Karl-Marx-Straße 1
6382 Lunzenau
Website: www.lunzenau.de
E-Mail-Adresse: info@lunzenau.de
Politik
Bürgermeister : Franz Lindenthal (Parteilos)
sorbischer Name "Luncznaw" (dt. Mühlhausen) südlichste Sorbensiedlung des sorbischen Kleingaues "Rochelinzi" ( Rochlitz )

Lunzenau wurde im Jahr 1333 das Stadtrecht verliehen. Die Stadt ist 25 km westlich von Mittweida ca. 25 km nördlich von Chemnitz und ca. 65 km südlich von Leipzig .

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Lunzenau ist eine Stadt im mittelsächsischen direkt an der Zwickauer Mulde .

Wappen

Auf dem Wappen ist ein Fisch ein Fischerhaus zu sehen.

Ortsteile

Berthelsdorf Cossen Elsdorf Göritzhain Rochsburg Himmelhartha

Geschichte

  • 1170 - wurde ein Reihendorf mit dem Namen "Luncznaw" neben einem kleinen Sobenmeiler mit gegründet
  • 1195 - erste Erwähnung des Ritters "Guntheros de Rohsberg" dessen Herrschaft Rochsburg Lunzenau mit einschloss
  • 1209 - Hohenkirchen wird als Pfarre und benannt
  • 1327 - erste Erwähnung der Lunzenauer Muldenbrücke
  • 1390 - erste Kirche wurde erwähnt
  • 1333 - Verleihung des Stadtrechts
  • 1482 - die Rochsburg wird unter der Leitung von Arnold Westfalen neu gebaut
  • 1495 - die Lunzenauer Fischerinnung wird gegründet
  • 1500 - erstes Pfarrgericht von Lunzenau
  • 1523 - die Bauern die unter die Herrschaft fallen legen Beschwerde beim Herzog von gegen den Feudalherren ein
  • 1525 - Bauernkrieg
  • 1572 - das erste Lunzenauer Rathhaus brennt
  • 1574 - die Schule wird erstmals urkundlich
  • 1633 - Die Pest wütete und halbierte Bevölkerungszahl
  • 1635 - Der erste Stadtgroßbrand die Kirche Brauhaus und ca. die Hälfte aller Bürgerhäuser verbrannt
  • 1677 - die große Mühle brennt
  • 1744 - Bruderschaft der Weber erstmals erwähnt
  • 1781 - zweiter großer Stadtbrand - Kirche Diakonat mit der Schule das Brau- und sowie ca. 2/3 der Häuser wurden verbrannt
  • 1788 - Weihe der 40m hohen Kirche Jakobus
  • 1790 - Bauernaufstand gegen Rochsburger Herrschaft Lunzenauer beteiligen sich daran die Frondienste werden aufgekündigt
  • 1831 - Pfingsten - Großbrand in der Schönburgschen Schäferei" 300 Schafe sind mit verbrannt
  • 1835 - allgemeine Stadtordnung wird eingeführt
  • 1839 - Mai - Hochwasser nach einem 80cm über der Straße das Bachhaus und Schneidemühle werden mit weggerissen
  • 1842 - April-Juli - große Dürre nachdem 3 1/2 Monate nicht geregnet hat
  • 1849 - Lunzenauer Kommunalgarde kämpft um die der bürgerlich-demokratischen Revolution von 1848 der Hauptmann (Webergeselle Schlimper) wird zum verurteilt (wird 1853 begnadigt)
  • 1885 - neue Lunzenauer Papierfabrik wird eingeweiht
  • 1863 - die steinerne Muldenbrücke wird gebaut
  • 1872 - Göhrner Brücke wird in betrieb Eisenbanstrecke Leipzig-Chemnitz eingweiht
  • 1858 - verheerendes Hochwasser der Zwickauer Mulde
  • 1873 - Großbrand im Rittergut Berthelsdorf (Scheune Herrenhaus und 2 Bauerngüter brannten ab
  • 1873 - schweres Hochwasser
  • 1898 - elektrischer Strom auch in Lunzenau
  • 1907 - Schneidemühle brennt ab
  • 1927 - großes Unwetter zerstörte alle Brücken Wege am Unterlauf des Brausetalbaches
  • 1929 bis 1930 - Stadtparks am Hartberg wird angelegt nach zu Ehren des großen Dichters der des Heimat- und Muldentaldichters "Dr. phil. Max benannt
  • 1941 - eröffnung des Lunzenauer Stadtbades
  • 1945 - Bombenabwurf über Elsdorf am 16.Januar Schäden an Gebäuden keine Tote oder Verletzte. 15. April marschierten die US-Truppen ein die Stadt wurde daraufhin von Arnold übergeben im Juni wechseln die Besatzungstruppen die Sowjet-Armee zieht ein
  • 1946 - Enteignungen
  • 1954 - schweres Hochwasser reißt in Rochsburg Hängebrücke weg gefährdung für die Muldenbrücke in deren Fahrbahn gerade erweitert wurde
  • 1966 - Wolkenbruch - Hochwasser des Elsbaches schwerden Gebäude- und Brückenschäden
  • 1970 - Gewitter - Hochwasser mit Schäden Bereich des Elsbach
  • 1971 - Auszeichnung der Stadt vom Wettbewerb unsere Städte und Gemeinden - mach mit"
  • 1974 - die Schule wird erweiter Neubau
  • 1995 - 30. Juni - Windpark mit 6 je 6.50 hohen Windkrafträdern entsteht
  • 1995 1.-3. September - " Tag der Sachsen " in der Region Lunzenau ist mit
  • 1999 - Einweihung des Wohnpflegeheimes für Blinde und Sehende in Rochsburg
  • 2000 - Sanierungsarbeiten an der Stadtkirche "Sankt beginnen
  • 2002 August - "Die Jahrhundertflut " der Zwickauer Mulde historische Höchststände gemessen keine grösseren Schäden Lunzenau

Wirtschaft

Verkehr

Die Autobahnen A4 und A72 sind je 20 km entfernt und Ortsteil Elsdorf liegt an der Bundesstraße 175.

Ansässige Unternehmen

Papierfabrik Lunzenau GmbH & Co.KG. - http://www.lunzenauer.de

Öffentliche Einrichtungen

Bildungseinrichtungen

Mittelschule
Grundschule "An den Linden"

Freizeit- und Sportanlagen

Fußballplatz

Städtepartnerschaften

Hörstel ( Nordrhein-Westfalen )

Stadtgliederung

Die Stadtbesteht aus dem Stadtgebiet sowie 6 Ortsteile Himmelhartha Berthelsdorf Cossen Göritzhain Rochsburg

Eingemeindungen

  • 1967 - Eingemeindung von Hohenkirchen
  • 1994 - die Gemeinden Berthelsdorf Cossen Göritzhain Elsdorf wurden Eingemeindet
  • 1996 - Himmelhartha wird Eingemeindet

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Regelmäßige Veranstaltungen

Parkfest

Berühmte Personen

Sophie Sabina Apitzsch bekannt auch als Lieschen" 1692 als Weberstochter geboren 1714 gab sie sich als sächsischer Kurprinz und reiste als Mann verkleidet durchs Land wurde nach der Verhaftung erster weiblicher Häftling Zuchthaus Waldheim

Dr. phil. Max Vogler (Heimat-und Muldentaldichter)( 1854 - 1889 )

Ehrenbürger

seit März 2002 - Werner Goldammer Leiter des Lunzenauer

Literatur

zur Stadt

Dr. Hermann Löscher / Johannes Strehle "Geschichte der Stadt Lunzenau" (1933) Lunzenau - über die geschichtliche Entwicklung (1983)

sonstige

Dr. phil. Max Vogler - "Der Kommerzienrat" ( 1883 ) - eine Anklage gegen den Lunzenauer Vogel

Weblinks

Städte und Gemeinden im Landkreis Mittweida
Burgstädt | Frankenberg (Sachsen) | Geringswalde Hainichen (Sachsen) | Lunzenau | Mittweida | Penig | Rochlitz | Altmittweida | Claußnitz | Erlau Hartmannsdorf | Königshain-Wiederau | Königsfeld bei Rochlitz Kriebstein | Lichtenau (Mittweida) | Mühlau | Rossau | Seelitz | Striegistal Taura | Tiefenbach (Mittweida) | Wechselburg |




Bücher zum Thema Lunzenau

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Lunzenau.html">Lunzenau </a>