Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 24. März 2019 

Mähren


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Mähren ( tschechisch und slowakisch Morava lateinisch Moravia ) ist eine historische Region in Mitteleuropa. ist nach dem Fluss March ( tschechisch ebenfalls Morava ) genannt. Sie bildet das östliche Drittel Tschechiens in der heutigen Verwaltung sind dies: Teil des Moravskoslezský kraj der Olomoucký kraj der Zlínský kraj der Jihomoravský kraj und die Osthälfte des Vysočinský kraj . Nicht zu Mähren rechnet man das um Troppau ( Opava ) und Jägerndorf ( Krnov ) das historisch zu Schlesien gehört (siehe Mährisch Schlesien ).

Mähren grenzt im Norden an Polen und den tschechischen Teil von Schlesien im Osten an die Slowakei im Süden an Niederösterreich und im Westen an Böhmen . Im Norden ist es von den Sudeten begrenzt die nach Osten hin in Karpaten übergehen. An der Grenze zu Österreich fließt die Thaya ( Dyje ). Mähren ist bekannt für seinen Weinanbau .

Im Mittelalter war Mähren Teil des Großmährischen Reiches dessen Kern etwa das heutige Mähren gesamte Slowakei und Teile des nördlichen Ungarns umfasste. (etwa nach 907 ) ist die Entwicklung unklar (wohl anfangs unter ungarischem Einfluss teils unabhängig etwa nach 955 wohl eher unter böhmischer Oberhoheit) zwischen 999 und 1019 eindeutig unter polnischer Oberhoheit unter Boleslaw Chrobry . 1019 kam es endgültig unter böhmische Oberhoheit wurde 1182 zur Markgrafschaft erhoben. Seitdem teilt es Geschichte Böhmens und Tschechiens .

Als Markgrafschaft Mähren hatte das Land Kaiserreich Österreich-Ungarn einen eigenen Landtag dessen Abgeordneten von den Volksgruppen ( Deutsche bzw. Tschechen ) in ethnisch getrennten Wahlkreisen gewählt wurden. Dieser Kompromiss wurde als Mährischer Ausgleich bezeichnet und sorgte für ein friedliches der beiden Völker in Mähren.

Historische Hauptstadt war bis 1641 Olmütz ( Olomouc ) seitdem Brünn ( Brno ).

Andere Bedeutungen

Mähren (Westerwald)

Siehe auch: Mährische Walachei Mähren (Volk)



Bücher zum Thema Mähren

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/M%E4hren.html">Mähren </a>