Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. Oktober 2019 

Münchner Abkommen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Am 29. September 1938 unterzeichneten die Premierminister von Großbritannien ( Arthur Neville Chamberlain ) und Frankreich (Edouard Daladier) unter Vermittlung Mussolinis in München das Münchner Abkommen mit Hitler in dem sie der Abtretung jener der Tschechoslowakei die vorwiegend von Sudetendeutschen bewohnt waren an das Deutsche Reich zustimmten.

England und Frankreich sahen diesen Beschluss notwendige Maßnahme um einen Krieg zu verhindern Appeasement-Politik ) und garantierten dafür den Fortbestand des Reststaates. Die Vertreter der Tschechoslowakei die nicht der Konferenz teilnehmen durften - allen voran Eduard Beneš - fühlten sich verraten. Deswegen wird von der Tschechischen Bevölkerung als Münchner Diktat bezeichnet oder scherzhaft "Über uns ohne Das Münchner Abkommen ist bis heute im der Tschechen als schwarzes Datum in der lebendig.

Die Sowjetunion lehnte das Münchner Abkommen



Bücher zum Thema Münchner Abkommen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/M%FCnchner_Abkommen.html">Münchner Abkommen </a>