Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. Oktober 2019 

Münze


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Münze Zahlungsmittel. Für andere Wortbedeutungen siehe Münze (Begriffsklärung)
Eine Münze (lateinisch: Moneta ) ist ein meist rundes aus Metall (seltener auch gegossenes ) Zahlungsmittel .

Die ersten Münzen wurden im 7. Jahrhundert v. Chr. in Kleinasien unter König Krösus von den Lydern geprägt. Münzen sind im Gegensatz zu Medaillen offizielle Zahlungsmittel .

Metalle

Ursprünglich wurden für die Herstellung von fast ausschliesslich Gold Silber und Kupfer bzw. Bronze verwendet. Im 20. Jahrhundert kamen vermehrt andere Metalle wie Eisen Nickel Zink Aluminium oder Chromstahl zur Anwendung. Häufig diese Metalle miteinander legiert dabei ist Kupfer wegen seiner antibakteriellen ein wichtiger Bestandteil heutiger Münzlegierungen; die gängigste ist heute Kupfer-Nickel.

Münzen deren Kurswert durch den inneren (Metallwert) bestimmt ist werden Kurantmünzen genannt. Dies traf früher auf die Edelmetallmünzen zu. Der Wert heutiger Münzen ist nur durch staatliche Garantien gedeckt womit es um Kreditgeld handelt.

Recht

In den Mitgliedsländern der Europäischen Währungsunion muss gemäß der EG-Verordnung Nr. 974 / 98 des Rates 3. Mai 1998 niemand mehr als fünfzig Münzen in Zahlung annehmen (mit Ausnahme der ausgebenden Behörde den in § 3 Münzgesetz genannten Personen). hierzu auch den Artikel gesetzliches Zahlungsmitel.

Verwandte Themen: Numismatik Münzen sammeln Münzen des Mittelalters Euromünzen Deutsche Münzen Gedenkmünze Anlagemünze Goldmünze



Bücher zum Thema Münze

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/M%FCnze.html">Münze </a>