Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Januar 2020 

MRNA


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die mRNA (Boten-RNA vom englischen messenger-RNA ) ist eine direkte RNA - Kopie eines zu einem Gen gehörigen Teilabschnitts der DNA .

Sie wird während des Vorgangs der Transkription durch das Enzym RNA-Polymerase hergestellt. Dies geschieht bei Prokaryonten im Cytoplasma bei Eukaryonten im Karyoplasma.

In Prokaryonten (Lebewesen ohne Zellkern) kann dann sofort Translation (der eigentliche Vorgang der Synthese von Proteinen ) beginnen. Prokaryonten besitzen nur eine Art Enzyms RNA-Transkriptase welches die Synthese von RNA

Dagegen besitzen Eukaryonten RNA-Transkriptase I für RNA-Transkriptase II für m-RNA und RNA-Transkripase III t-RNA. In Eukaryonten muss die mRNA die zunächst in Vorstufe vorliegt erst durch Splicing ( Spleißen ) bearbeitet werden und dann durch die Poren des Zellkerns ins Zytoplasma gelangen um dort an den Ribosomen die Proteinsynthese auszulösen. Bevor die Eukaryonten-mRNA aus dem ins Zytoplasma gelangt werden an ihr die zu diesem Zeitpunkt auch als " prä-mRNA " or "hnRNA" (englisch: heteronucleic RNA ) bezeichnet wird noch einige Modifikationen vorgenommen: 'Kopf' (Cap-Sequenz) wird an den Anfang gehängt die Anlagerung an die Ribosomen erleichtert und Poly-A-Schwanz angehängt welcher den vorzeitigen Abbau der verhindern soll. Etliche informationslose Introns die nicht für das Protein kodierende enthalten werden entfernt und von den Exons ( Splicing ). Durch alternatives Splicing können aus derselben prä-mRNA unterschiedliche reife entstehen die in der Translation zu unterschiedlichen Proteinen führen.

Nachdem die mRNA zum Ribosom gelangt und dort die Proteinsynthese bewirkt hat wird (oft durch das Enzym RNAse ) in ihre Einzelteile zerlegt. Die Bruchstücke dann von der Zelle wieder zum Aufbau RNA-Moleküle genutzt.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied zwischen Prokaryotischer Eukaryotischer mRNA besteht darin dass Prokaryotische mRNA während Eukaryotische mRNA monocistronisch ist. Das erlaubt Prokaryoten auf nur einem einzigen mRNA-Molekül das von mehreren (auf der DNA hintereinanderliegenden) Genen haben. Auf diese Weise ist es möglich bei Prokaryoten noch während der mRNA Synthese die ersten Transkripte translatiert werden.

Die Synthese von mRNA als Botenmolekül insofern sinnvoll da die DNA sollte sie Zellkern verlassen möglicherweise verändert werden könnte. Die wären Mutationen welche den Organismus negativ beeinträchtigen oder ihn sogar töten Auch Krebs könnte eine Folge sein. Somit vermindert m-RNA-Synthese die Mutationsrate erheblich.



Bücher zum Thema MRNA

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/MRNA.html">MRNA </a>