Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Maarten 't Hart


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Maarten 't Hart (* 25. November 1944 in Maassluis) ist ein niederländischer Schriftsteller .

't Hart wird als ältester Sohn Totengräbers geboren. In Leiden studiert er an der Rijks Universiteit Biologie und arbeitet von 1970 bis 1987 an der selben Universität als Dozent für Tierethologie .

1971 debütiert er als Schriftsteller und erzielt 1978 mit dem Buch über seine Jugenderinnerungen Ein Schwarm Regenbrachvögel das 1981 verfilmt wird seinen ersten großen Erfolg.

Maarten t'Hart gehört zu den beliebtesten Autoren der Niederlande. Seine Bücher wurden in Sprachen u.a. ins Deutsche und Schwedische übersetzt.

Der Autor steht in der Tradition realistischen Literatur des 19. Jahrhunderts. Ihn interessieren die Strukturfeinheiten des modernen Romans als die und atmosphärisch dichte Beschreibung der ihm vertrauten und der Menschen seiner Heimat.

Der bekennende Bachliebhaber ist verheiratet und lebt als freier Autor und Kolumnist im südholländischen Warmond bei Leiden .

Bibliografie

  • 1978 Ein Schwarm Regenbrachvögel
  • 1979 Gott fährt Fahrrad oder Die Welt meines Vaters
  • 1983 Die schwarzen Vögel ( De kroongetuige )
  • 1993 Das Wüten der ganzen Welt Het woeden der gehele wereld )
  • 1996 Die Netzflickerin ( De nakomer )
  • 2000 Bach und ich ( ISBN 3-7160-2265-9 ) ( Johann Sebastian Bach )
  • 2002 Die Sonnenuhr
  • 2002 Das Pferd das den Bussard - Erzählungen ( ISBN 3-7160-2295-0 )

Anmerkung: Die Jahreszahlen beziehen sich auf die



Bücher zum Thema Maarten 't Hart

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Maarten_%27t_Hart.html">Maarten 't Hart </a>