Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Magersucht


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Anorexia nervosa ist der medizinische Ausdruck für die Magersucht . Auch der Begriff Anorexia mentalis wird zur Indikation verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Definition

Magersucht ist durch einen absichtlich selbst Gewichtsverlust gekennzeichnet. Am häufigsten ist diese Störung heranwachsenden Mädchen und jungen Frauen. Neben dem sind typische Verhaltensweisen
  • krankhafte Nahrungsentnahme freiwilliges Hungern
  • soziale Isolierung bei der Essensaufnahme
  • übertriebenes Jugend- und Schlankheitsideal bis Schlankheitswahn
  • übermäßige körperliche Aktivitäten und exzessives Sporttreiben
  • Gebrauch von Appetitzüglern
  • die eigene abgemagerte Figur wird meist weite Kleidung kaschiert Magersüchtigen meiden peinlichst alle die zur Entkleidung führen wie Besuch im oder gar Sauna.

In letzter Zeit nehmen auch Berichte die Zunahme von Anorexie-Erkrankungen bei Frauen über zu.

Gründe

Für die Entwicklung einer Magersucht sieht häufig in den erhöhten Anforderungen die Menschen heutzutage an ihren Körper stellen. Bedingt durch aktuell vorherrschende Schlankheitsideal und der Einstellung man für das Aussehen seines Körpers selbst verantwortlich viele zur Magersucht verleitet werden.

Richtig ist aber auch dass die ein Kontrollmoment für die jeweilige Person darstellt. kann mit Kalorienzählen seinen Körper beherrschen. Häufig die Magersucht auch nur Symptom einer anderen Depressive Persönlichkeiten und durch Mißbrauch in ihrer getroffene Menschen neigen dazu eine Esstörung wie Magersucht zu entwickeln weil die Kontrolle über Körper das einzige zu sein scheint was übrig bleibt.

Die Folgen

Bei Frauen Verzögerung oder gar Ausbleiben Pubertätsentwicklung (Wachstumsstopp fehlende Brustentwicklung Ausbleiben der Periode ) sowie im Extremfall der Tod durch lebenswichtiger Organe sein.

Behandlung

Die Therapie umfasst neben einer Stabilisierung Essverhaltens in der Regel eine psychotherapeutische Betreuung. kritischem Untergewicht ist eine stationäre Behandlung in Krankenhaus mit einer parenteralen Ernährung notwendig.

Zur Erkennung der Magersucht ist der Brocaindex besser geeignet als der Body Mass

  • Normalgewicht = (Körpergröße in cm - kg
    • Beispiel: Körpergröße = 180 cm ==> = 180 - 100 = 80 kg
  • Idealgewicht : (Körpergröße in cm - kg * 0.9
  • Untergewicht : Das gemessene Gewicht ist als (Körpergröße in cm - 100) kg 0.8
  • schweres Untergewicht : Das Gewicht ist als (Körpergröße in cm - 100) kg 0.7

Siehe auch: Bulimie Essstörungen Ernährung Idealgewicht Sucht Orthorexie

Literatur

  • http://www.magersucht-online.de/literatu.htm
  • Joan Jacobs Brumberg: Todeshunger Die Geschichte der Anorexia Nervosa vom bis heute 1994 ISBN 3-593-35050-5 Kommentar: Das Buch ist im Buchhandel bereits (2004) im Antiquariat oder Bibliotheken ev. auffindbar Buchtitel ist leicht unpassend ansonsten ein sehr Buch zur Geschichte und zum Verständnis der

Weblinks



Bücher zum Thema Magersucht

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Magersucht.html">Magersucht </a>