Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 15. August 2020 

Magnetisches Moment


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das magnetische Moment (auch magnetisches Dipolmoment ) gibt in gewisser Weise die gesamte einem magnetischen Dipol erzeugte "Feldmenge" an. Es berechnet durch Integration der magnetischen Flussdichte über das gesamte Volumen.

<math> \vec{m}=\int{\vec{B}\;\mathrm{d}V} </math>

Für den Spezialfall eines schmalen Spaltes den Polschuhen eines Magneten ergibt sich das Moment im Spalt als Produkt aus magnetischem Fluss und Spaltbreite.

<math> m=\Phi\;d </math>

Das magnetische Moment einer stromdurchflossenen Spule ist das Produkt Permeabilität Windungszahl Stromstärke und Fläche

<math> m=\mu_0\;\mu_r\;n\;I\;A </math>

Die Kenntnis des magnetischen Moments eines magnetischen Dipols erlaubt die Berechnung auf ihn in einem externen Magnetfeld wirkenden Moments als Kreuzprodukt mit der magnetischen Feldstärke .

<math> \vec{M}=\vec{m} \times \vec{H} </math>

Dadurch kann zum Beispiel das Drehmoment eines Elektromotors berechnet werden.

Die Einheit des magnetischen Moments lautet im SI-System V s m .



Bücher zum Thema Magnetisches Moment

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Magnetisches_Moment.html">Magnetisches Moment </a>