Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Makkabäer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Makkabäer waren jüdische Freiheitskämpfer gegen die Unterdrückung die Dynastie der Seleukiden . Sie begründeten das königliche und hohepriesterliche der Hasmonäer und erkämpften für fast einhundert Jahre v. Chr. bis 63 v. Chr.) die Unabhängigkeit. Das Königreich konnte bis zur Eroberung durch Pompeius (63 v. Chr.) seine Unabhängigkeit bewahren. königliche Dynastie fand 37 v. Chr. mit Einnahme Jerusalems durch Herodes ihr Ende.

165 v. Chr. führte Judas mit Beinamen Makkabäus (von aramäisch Makkaba der Hammer) einen Aufstand gegen die Herrschaft über Palästina an. Nach seinem militärischen zog er in Jerusalem ein ließ den Tempel reinigen und einen neuen Altar errichten einweihen.

Diese Altarweihe wird seit diesem Zeitpunkt Jahr an Chanukka für acht Tage gefeiert.

Die Geschichte der Makkabäer wird in vier deuterokanonischen bzw. apopkryphen alttestamentlichen Büchern 1. Makkabäer 2. Makkabäer 3. Makkabäer und 4. Makkabäer dargestellt. Ansicht der historisch-kritischen Schule ist auch das Buch Daniel ein Dokument dieser Zeit.



Bücher zum Thema Makkabäer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Makkab%E4er.html">Makkabäer </a>