Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Marcel Dupré


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Marcel- Jean-Jules Dupré (* 3. Mai 1886 in Rouen ; † 30. Mai 1971 in Meudon) war ein französischer Komponist Organist Verleger und Schriftsteller theoretischer Arbeiten zum der Musiktheorie der Akustik und der Improvisation .

1902 begann Marcel Dupré im Alter 16 Jahren sein Studium am Pariser Konservatorium . Er studierte zunächst Klavier bei Louis (1843-1919) und später Orgel bei Alexandre Guilmant (1837-1911) der bereits seinen Vater Albert (1860-1940) ausgebildet hatte. Dupré studierte außerdem Komposition Charles Marie Widor (1844-1937) dessen Nachfolger an der großen Aristide Cavaillé-Coll - Orgel von St. Sulpice in Paris 1934 werden sollte. Er schuf ein umfangreiches für Orgel wurde Lehrer vieler bekannter Organistenpersönlichkeiten Olivier Messiaen Marie-Claire Alain Suzanne Chaisemartin u.a) und den Orgelstil und die Qualität der Organisten Zeit entscheidend. Außer seiner kompositorischen Tätigkeit trat auch als Verleger von Orgelwerken „Alter Meister“ Johann Sebastian Bach Wolfgang Amadeus Mozart und Georg Friedrich Händel hervor verlegte aber auch Werke von César Franck Robert Schumann Felix Mendelssohn-Bartholdy und Franz Liszt .

Duprés Gesamtwerk umfaßt rund einhundert Werke Klavier Orgel Orchester Chor und Kammermusik wobei viele Jugendwerke bisher nicht veröffentlicht Eindeutiger kompositorischer Schwerpunkt ist jedoch die Orgel. in seinen Jugendwerken für Orgel ist sein persönlicher und ausgefallener Kompositionsstil erkennbar auch wenn sehr häufig auf überkommene klassische Stile zurückgreift. technische Perfektion war legendär und so stellen Werke große Anforderungen an die Technik des weswegen er oft als „Liszt der Orgel“ wurde. Er unternahm mehrere ausgedehnte Konzerttourneen nach und in andere europäische Länder.




Bücher zum Thema Marcel Dupré

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Marcel_Dupr%E9.html">Marcel Dupré </a>